| 23:34 Uhr

Zum 200. Geburtstag
Karl Marx wird in Trier zum Ampelmännchen

Eine Karl-Marx-Figur leuchtet jetzt an einer Trierer Ampel.
Eine Karl-Marx-Figur leuchtet jetzt an einer Trierer Ampel. FOTO: Harald Tittel / dpa
Trier. Trier hat jetzt eine Karl-Marx-Ampel: Auf ihr leuchtet der Denker mit Rauschebart mal in Rot, mal in Grün. „Wir zeigen Flagge für Karl Marx“, sagte Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) gestern beim Anschalten der Fußgängerampel. Anlass ist der 200. Geburtstag des in der Stadt in Rheinland-Pfalz geborenen Philosophen.

Trier hat jetzt eine Karl-Marx-Ampel: Auf ihr leuchtet der Denker mit Rauschebart mal in Rot, mal in Grün. „Wir zeigen Flagge für Karl Marx“, sagte Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) gestern beim Anschalten der Fußgängerampel. Anlass ist der 200. Geburtstag des in der Stadt in Rheinland-Pfalz geborenen Philosophen.

Die Marx-Figur im Gehrock ist als Schablone auf der Ampel angebracht. Sie steht ganz in der Nähe von der Stelle, an der Anfang Mai eine große Karl-Marx-Statue aufgestellt werden soll. Eine zweite Ampel werde in wenigen Wochen unweit des Geburtshauses von Karl Marx angeknipst, sagte Leibe.