| 23:00 Uhr

Von Regionalbahn erfasst
Gleisarbeiter in Speyer tödlich verunglückt

Speyer. Bei einem Bahnunfall ist ein junger Gleisarbeiter am frühen gestrigen Morgen in Speyer getötet worden. Gegen 4.35 Uhr wurde der 19-Jährige auf der Strecke zwischen Speyer Bahnhof Nord-West und Speyer Hauptbahnhof von einer Regionalbahn mit der Fahrtrichtung Schifferstadt erfasst, wie Staatsanwaltschaft Frankenthal und Polizeipräsidium Rheinpfalz in einer gemeinsamen Erklärung mitteilten.

Der junge Mann und Kollegen hatten demnach auf einem stillgelegten Bahngleis gearbeitet. Als die Regionalbahn auf dem Nachbargleis nahte, warnte ein Sicherungsposten die Arbeiter, die sich entfernten. Nur der 19-Jährige begab sich nach den Angaben aus zunächst ungeklärten Gründen auf das befahrene Gleis. Trotz Notbremsung kam es zum Zusammenstoß. Der junge Mann starb noch am Unfallort.

„Es gibt derzeit keine Hinweise auf Fremdverschulden“, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei weiter mit. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei vor Ort dauerten allerdings weiter an, hieß es.

Die Bahnstrecke zwischen Schifferstadt und Germersheim war bis 9 Uhr gesperrt worden, wie eine Bahn-Sprecherin mitteilte.



(dpa)