| 20:35 Uhr

Bewusst fahrlässig
Jäger wegen fahrlässiger Tötung zu Haft verurteilt

Bad Kreuznach. Nach einem tödlichen Schuss auf eine 86-Jährige bei einer Treibjagd hat das Amtsgericht Bad Kreuznach einen Jäger wegen fahrlässiger Tötung zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Diese hatte dem 61-jährigen Verurteilten im Schlussplädoyer vorgeworfen, bei der Jagd auf ein Wildschwein im November 2018 bewusst fahrlässig gehandelt zu haben: Leichtfertig habe er mit seinem Gewehr hangabwärts geschossen, ohne zu wissen, dass sich die Getötete in ihrem Garten direkt in der Schusslinie befunden habe.

Die Aussage des 61-Jährigen, lediglich „ausgerutscht“ zu sein – und deswegen in diese Richtung geschossen zu haben – hielten weder Staatsanwaltschaft noch der Richter für glaubwürdig.