| 19:10 Uhr

Zusatzangebot durch Sonderbusse

 Sonderbusse fahren zu bestimmten Zeiten auch von Homburg zum Bauernfest. Foto: Philipp/SPK
Sonderbusse fahren zu bestimmten Zeiten auch von Homburg zum Bauernfest. Foto: Philipp/SPK FOTO: Philipp/SPK
Homburg. Erstmals werden in diesem Jahr zum Webenheimer Bauernfest vom 8. bis 18. Juli Sonderbusse in der Region eingesetzt. Laut Mobilitätsmanagement des Saarpfalz-Kreises wird das Angebot an Linienbussen auf verschiedenen Strecken ergänzt. Somit könnten die Besucher ohne Parkplatzsorgen ausgiebig feiern und werden sicher und umweltfreundlich transportiert. Insbesondere was die Rückfahrten in den Abend- oder Nachtstunden angeht, sei jedoch an der einen oder anderen Stelle Ergänzungsbedarf. Der Saarpfalz-Kreis finanziert daher Sonderfahrten in diesen Angebotslücken an allen Betriebstagen des Festes. Bei den Sonderfahrten handelt es sich um Rückfahrten zwischen 23 und 0.30 Uhr auf folgenden Strecken: Linie 501 Richtung Bierbach - Homburg und Gersheim - Reinheim, Linie R10 Richtung Ballweiler - Aßweiler - Ensheim, Linie R14 Richtung Aßweiler - Bebelsheim - Habkirchen, und Linie 506 Richtung Niederwürzbach - St. Ingbert. Die Sonderfahrten starten alle am Freizeitzentrum in unmittelbarer Nähe zum Fest. In allen Bussen gilt der reguläre Tarif des saarländischen Verkehrsverbundes saarVV. An Wochentagen bietet sich für Nutzer ohne Dauerfahrkarte eine Tages- oder Gruppentageskarte des saarVV (für eine oder bis zu fünf Personen) an. Freitags, samstags und sonntags gilt zusätzlich das Freizeitticket Saarpfalz-Kreis, was im Kreis in allen Bussen gilt und für fünf Personen den ganzen Tag sechs Euro kostet. bea

Erstmals werden in diesem Jahr zum Webenheimer Bauernfest vom 8. bis 18. Juli Sonderbusse in der Region eingesetzt. Laut Mobilitätsmanagement des Saarpfalz-Kreises wird das Angebot an Linienbussen auf verschiedenen Strecken ergänzt. Somit könnten die Besucher ohne Parkplatzsorgen ausgiebig feiern und werden sicher und umweltfreundlich transportiert. Insbesondere was die Rückfahrten in den Abend- oder Nachtstunden angeht, sei jedoch an der einen oder anderen Stelle Ergänzungsbedarf. Der Saarpfalz-Kreis finanziert daher Sonderfahrten in diesen Angebotslücken an allen Betriebstagen des Festes. Bei den Sonderfahrten handelt es sich um Rückfahrten zwischen 23 und 0.30 Uhr auf folgenden Strecken: Linie 501 Richtung Bierbach - Homburg und Gersheim - Reinheim, Linie R10 Richtung Ballweiler - Aßweiler - Ensheim, Linie R14 Richtung Aßweiler - Bebelsheim - Habkirchen, und Linie 506 Richtung Niederwürzbach - St. Ingbert. Die Sonderfahrten starten alle am Freizeitzentrum in unmittelbarer Nähe zum Fest. In allen Bussen gilt der reguläre Tarif des saarländischen Verkehrsverbundes saarVV. An Wochentagen bietet sich für Nutzer ohne Dauerfahrkarte eine Tages- oder Gruppentageskarte des saarVV (für eine oder bis zu fünf Personen) an. Freitags, samstags und sonntags gilt zusätzlich das Freizeitticket Saarpfalz-Kreis, was im Kreis in allen Bussen gilt und für fünf Personen den ganzen Tag sechs Euro kostet.

Der Saarpfalz-Kreis hat die Hinfahrten und die Rückfahrten ab 18 Uhr bis nach Mitternacht in einem Fahrplan zusammengestellt. Dieser steht im Internet unter www.bauernfest.de .