| 20:53 Uhr

Vor der Lambsbachhalle
Weihnachtsmarkt Kirrberg trotzt Sturm und Regen

 Mit Liedern unterhielten die Kinder der Freiwilligen Ganztagsschule der Grundschule Kirrberg die Besucher am ersten Tag des Weihnachtsmarktes.
Mit Liedern unterhielten die Kinder der Freiwilligen Ganztagsschule der Grundschule Kirrberg die Besucher am ersten Tag des Weihnachtsmarktes. FOTO: Markus Hagen
Kirrberg. Trotz stürmischer und regenreicher Stunden fand der Kirrberger Weihnachtsmarkt an den beiden Tagen vor der Lambsbachhalle und dem Schulhof der Grundschule statt. Sebastian Müller, der gemeinsam mit Carsten Müller die Organisationsleitung der 25. Auflage des Marktes übernommen hatte, erklärte: „Wir hatten wegen der Sturmböen und dem starken Regenfällen schon befürchtet, diesen Weihnachtsmarkt absagen zu müssen.“ Trotz der widrigen Wetterverhältnisse hatten die Freiwillige Feuerwehr, der Schulverein der Grundschule Kirrberg, der Sportverein Kirrberg, der Obst- und Gartenbauverein des Ortes und der Turnverein Kirrberg ihre Stände mit kulinarischen Genüssen aufgebaut.

Nach der Begrüßung durch Kirrbergs Ortsvorsteher Manuel Diehl bot man den Besuchern ein unterhaltsames Programm, zu dem zunächst die Kindertagesstätte Kirrberg und die Kinder der Freiwilligen Ganztagsschule der Grundschule mit ihren Lied- und Gedichtsvorträgen sorgten. Die Harrasberger Sänger aus Reiskirchen waren am ersten Tag zu Gast, wie auch der Frauenchor des MGV Kirrberg. Am Sonntag war zudem ein Chor aus Zweibrücken beim Markt mit von der Partie. Selbstverständlich fehlte auch der Sankt Nikolaus nicht, der am Sonntagnachmittag seinen großen Auftritt hatte.

Mit dem Besuch am ersten Tag zeigte sich Carsten Müller durchaus zufrieden. „Trotz des schlechten Wetters kamen doch noch einige Besucher zu unserem Weihnachtsmarkt.“ Mitorganisationsleiter Sebastian Müller betonte, dass die Umsätze an den einzelnen Ständen ausschließlich der Jugendarbeit der beteiligten Vereine und Einrichtungen zu Gute kommen werden.

(ha)