| 20:13 Uhr

Waldorfschule in Bexbach verwandelt sich in einen Basar

Bexbach. Seit Wochen und Monaten wird bereits hinter den Kulissen gefilzt, genäht, gefaltet, geprobt und gebunden. Und das alles für einen Tag. Am ersten Adventssonntag, 28. November, verwandelt sich die Waldorfschule in Bexbach in einen großen Basar. Schönes zum Verschenken oder Behalten, Leckereien und Kurzweil warten auf Groß und Klein, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule

Bexbach. Seit Wochen und Monaten wird bereits hinter den Kulissen gefilzt, genäht, gefaltet, geprobt und gebunden. Und das alles für einen Tag. Am ersten Adventssonntag, 28. November, verwandelt sich die Waldorfschule in Bexbach in einen großen Basar. Schönes zum Verschenken oder Behalten, Leckereien und Kurzweil warten auf Groß und Klein, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule. Der Basar ist von 10.30 bis 17 Uhr geöffnet. Das Angebot ist vielfältig: Liebevoll dekorierte Adventskränze und Bienenwachskerzen, Elfen sowie Feen über Transparentsterne bis zu gefilzten Zwergen haben Eltern, Lehrer und Schüler in Handarbeit entstehen lassen. Auch für das Kulinarische ist mit Flammkuchen, Zimtwaffeln, Punsch unter dem Pausendach und leckeren Kartoffelpuffern gesorgt. Die Kleinen können Walnussschiffchen im Stillen Stübchen schwimmen lassen, im Zwergenstübchen auf Entdeckungsreise gehen oder aus Bienenwachs Kerzen ziehen. Ein weiterer Höhepunkt für die Kleinen ist das Kinderlädchen. redWeitere Information beim Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit der Freien Waldorfschule Saarpfalz, Parkstraße in Bexbach, Telefon (0 68 26) 32 60.