| 00:00 Uhr

Vortrag über Mediation bei der Volkshochschule

Homburg. Vormärz Thema beim Historischen Verein Der Historische Verein Homburg und Umgebung lädt alle Interessierten zu einem Vortrag am 12. März, 19. red

30 Uhr, in das Siebenpfeifferhaus, Kirchenstraße, direkt gegenüber der Stadtkirche ein. Der Referent Karl Scherer spricht über das Thema "Der westpfälzische Raum im Vormärz und in der Revolution 1848/49" und gibt interessante Erläuterungen.

An Rosenmontagwird gewandert

Der Pfälzerwald-Verein bietet auch in diesem Jahr unter Führung von Lore Raber an Rosenmontag, 3. März, eine Wanderung am Höcherberg an, mit anschließendem gemütlichem Beisammensein im Heim der Höcher Schützen. Treffpunkt zu der etwa sechs Kilometer langen Wanderung ist um 15 Uhr an der ehemaligen Schule.

Bilder aus demalten Niederbexbach

Niederbexbach. Der Pensionärverein Niederbexbach und der Verein für Heimatkunde am Höcherberg laden ein zu einem Vortrag mit Bildern aus dem alten Niederbexbach. Dieser beginnt am 13. März, 15 Uhr, im Gasthaus "Zur Eiche". Der Vorsitzende des Vereins, Hubert Röder, wird dabei das alte Niederbexbach nochmals auferstehen lassen. Alle Mitglieder und interessierte Mitbürger sind zu dem Vortrag eingeladen.

Nordic Walking undnärrisches Treiben



Die Sparte Nordic Walking im Pfälzerwald-Verein Erbach lädt für Samstag, 1. März, um 14 Uhr an der Peter-Schulzen-Hütte in Erbach zum "Nordic-Walking-Stelzing" mit anschließenden närrischen Treiben an der Hütte ein. Gastwalker sind willkommen.

Infos zum Nordic Walking erteilt der Leiter Manfred Völckel, Tel. (0 63 73) 13 13.

Vortrag über Mediation bei der Volkshochschule

Die VHS bietet am 19. März, um 19 Uhr, einen Vortrag über Mediation an. Die Form der Konfliktbewältigung kann bei Nachbarschaftsstreitigkeiten, Mobbing am Arbeitsplatz oder Stress in der Familie angewandt werden. Der Vortrag startet in der Paul-Weber-Schule, Saal 201.

Anmeldung bis 17. März an VHS Homburg, Am Forum 5, Tel. (0 68 41) 10 11 06; Fax (0 68 41) 10 12 88; E-Mail vhs@homburg.de.

"Wäschbach" wird von Müll befreit

Der "Wäschbach" ist Schauplatz der Pflegeaktion, die sich der Altstadter Naturschutzbund für Samstag, 8. März, vorgenommen hat. Dieses letzte Teilstück des Bachlaufes wird von Abflusshindernissen und Müll befreit. Mitgebracht werden sollten Gestrüppsensen und Rechen, Astscheren sowie festes Schuhwerk oder Gummistiefel. Treffpunkt: 9.30 Uhr am Anfang des Bliestal-Freizeitwegs vor der Bliesbrücke.