| 23:08 Uhr

Uniklinikum informiert über Aneurysmen

Homburg. Das interdisziplinäre Gefäßzentrum am Universitätsklinikum (UKS) in Homburg veranstaltet am Freitag, 12. Mai, einen Patienteninformationstag zum Bauchaorten-Aneurysma. red

Das interdisziplinäre Gefäßzentrum am Universitätsklinikum (UKS) in Homburg veranstaltet am Freitag, 12. Mai, einen Patienteninformationstag zum Bauchaorten-Aneurysma.

Von 14 bis 17 Uhr können sich Interessierte über die Erkrankung informieren und eine kostenlose Ultraschalluntersuchung der Bauchschlagader durchführen lassen, hieß es. Veranstaltungsort ist die chirurgische Ambulanz in Gebäude 57 im Erdgeschoss am Uniklinikum.

Unter einem Aneurysma versteht man die Erweiterung einer Schlagader. Diese Erweiterung kann in allen Körperregionen auftreten, betrifft aber am häufigsten die Bauchschlagader, die als Aorta bezeichnet wird. Man spricht dann von einem Bauchaorten-Aneurysma (BAA). Ein Aneurysma kann plötzlich platzen und so zu inneren Blutungen führen, hieß es zum Hintergrund.



Andere Risiken bestünden zum Beispiel in der Bildung von Blutgerinnseln im Aneurysma, die in der Folge zu Gefäßverschlüssen in den Beinen führen können. www.uks.eu/gefaesszentrum