| 22:24 Uhr

Uniklinik hat neues Tomographie-Gebäude

Homburg. Das Homburger Universitätsklinikum (UKS) ist gestern einen weiteren Schritt in der Modernisierung der medizinischen und logistischen Möglichkeiten vorangekommen: Saar-Wirtschaftsminister Christoph Hartmann (FDP) übergab formell den Schlüssel zum neuen Gebäude für Magnetresonanztomographie (MRT)

Homburg. Das Homburger Universitätsklinikum (UKS) ist gestern einen weiteren Schritt in der Modernisierung der medizinischen und logistischen Möglichkeiten vorangekommen: Saar-Wirtschaftsminister Christoph Hartmann (FDP) übergab formell den Schlüssel zum neuen Gebäude für Magnetresonanztomographie (MRT). In Kürze soll auch ein weiterer Tomograph der neusten technischen Generation dazu kommen. Sowohl Hartmann als auch Prof. Hans Köhler, Ärztlicher Direktor des UKS, betonten die deutlichen Fortschritte für die Patienten, die mit der insgesamt rund zwei Millionen Euro umfassenden Investition einhergehen würden. In seinem Grußwort verdeutlichte Hartmann allerdings auch, dass die Sparzwänge des Landes, begründet im Sparpaket der Bunderegierung, die finanziellen Möglichkeiten in der Umsetzung des Masterplanes zur Modernisierung des UKS betreffen könnten. thw