| 00:17 Uhr

Polizei
Unfall mit Flucht in Stau auf A 6

ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. Ein Kunde hat in einer Bank in Heimenkirch (Kreis Lindau) einen mutmaßlichen Serienräuber kurz nach einem Überfall überwältigt. (zu dpa:"Bankkunde überwältigt mutmaßlichen Serienräuber" vom 06.09.2017) Foto: Friso Gentsch/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. Ein Kunde hat in einer Bank in Heimenkirch (Kreis Lindau) einen mutmaßlichen Serienräuber kurz nach einem Überfall überwältigt. (zu dpa:"Bankkunde überwältigt mutmaßlichen Serienräuber" vom 06.09.2017) Foto: Friso Gentsch/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ FOTO: dpa / Friso Gentsch
Homburg. Ein Verkehrsunfall mit anschließender Flucht hat sich auf dem Seitenstreifen der Autobahn 6 in Fahrtrichtung Mannheim, rund einen Kilometer vor der Ausfahrt Homburg entfernt, am vergangenen Samstag gegen 17.35 Uhr ereignet.

Die A 6 war zu diesem Zeitpunkt wegen eines anderen Unfalls an dieser Stelle gesperrt (wir berichteten); es war ein erheblicher Stau entstanden. Mehrere Verkehrsteilnehmer nutzen daher unerlaubterweise den Seitenstreifen als zusätzliche Fahrspur, so die Polizei. So auch die beiden an dem Unfall beteiligten Autos, ein roter Lexus und ein schwarzer VW-Passat, die zunächst hintereinander auf dem Seitenstreifen standen. Der Fahrer des VW Passat wollte links an dem vor ihm stehenden Lexus vorbeifahren. Hierbei streifte er den Lexus hinten links. Anschließend sei er weitergefahren, er verließ die A 6 an der Abfahrt Homburg, so die Polizei.

Hinweise: Polizei Homburg, Tel. (0 68 41) 10 60.