| 20:15 Uhr

Entdeckungstour
Tour auf Vaubans Spuren

Homburg. () 2008 wurden die wichtigsten Werke Sebastien Le Prestre de Vaubans (1633 bis 1707) von der Unesco  zum Weltkulturerbe erklärt. Der „Masterplan“ des Baumeisters prägt auch die Grundstruktur der nach seinen Plänen entstandenen Homburger Altstadt. Die katholische Erwachsenenbildung (KEB) Saarpfalz bietet nun einen Rundgang „Auf Vaubans Spuren durch das (nicht nur) barocke Homburg” mit Klaus Friedrich an. Diese Tour lädt dazu ein, eine – scheinbar – vertraute Stadt mit neuen Augen zu sehen. Treffpunkt für die rund zweieinhalbstündige Entdeckungstour ist am Sonntag, 2. Juli,  um 15.30 Uhr der „Freiheitsbrunnen” in der Homburger Fußgängerzone, Am Rondell, Ecke Kaiser-/Eisenbahnstraße. Von redaktion

() 2008 wurden die wichtigsten Werke Sebastien Le Prestre de Vaubans (1633 bis 1707) von der Unesco  zum Weltkulturerbe erklärt. Der „Masterplan“ des Baumeisters prägt auch die Grundstruktur der nach seinen Plänen entstandenen Homburger Altstadt. Die katholische Erwachsenenbildung (KEB) Saarpfalz bietet nun einen Rundgang „Auf Vaubans Spuren durch das (nicht nur) barocke Homburg” mit Klaus Friedrich an. Diese Tour lädt dazu ein, eine – scheinbar – vertraute Stadt mit neuen Augen zu sehen. Treffpunkt für die rund zweieinhalbstündige Entdeckungstour ist am Sonntag, 2. Juli,  um 15.30 Uhr der „Freiheitsbrunnen” in der Homburger Fußgängerzone, Am Rondell, Ecke Kaiser-/Eisenbahnstraße.

Kosten: fünf Euro. Anmeldung:  KEB, Tel. (0 68 94) 9 63 05 16 oder E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com