| 21:17 Uhr

Theophil Gallo (SPD) hat Interesse am Landratsamt

Homburg/Bexbach. Die nächsten Wahljahre stehen an, das Kandidatenkarussell beginnt langsam, sich zu drehen: Bei der nächsten Kommunalwahl im Jahr 2014 entscheidet sich neben der Besetzung des Kreistags, der Stadt-, Gemeinde- und Ortsräte auch, wer als Nachfolger von Clemens Lindemann (SPD) neuer Landrat des Saarpfalz-Kreises wird. Mögliche Kandidaten tauchen des öfteren gesprächsweise auf

Homburg/Bexbach. Die nächsten Wahljahre stehen an, das Kandidatenkarussell beginnt langsam, sich zu drehen: Bei der nächsten Kommunalwahl im Jahr 2014 entscheidet sich neben der Besetzung des Kreistags, der Stadt-, Gemeinde- und Ortsräte auch, wer als Nachfolger von Clemens Lindemann (SPD) neuer Landrat des Saarpfalz-Kreises wird. Mögliche Kandidaten tauchen des öfteren gesprächsweise auf.Ein eventueller Kandidat war auch ein Thema, mit dem sich der SPD-Kreisvorstand Saarpfalz am Mittwochabend beschäftigte. "Gewählt ist noch niemand", stellte Saarpfalz-SPD-Chef Stefan Pauluhn gestern auf Anfrage im Gespräch mit unserer Zeitung klar. Man werde Mitte November im Rahmen eines Kreisparteitags das Personalkonzept für die Bundestagswahl im kommenden Jahr und die Kommunalwahl 2014 aufstellen. "Bis dahin sind die SPD-Gemeinde- und Stadtverbände aufgefordert, zu klären, ob Kandidaten für das Amt des Landrats des Saarpfalz-Kreises aus ihrer Mitte kommen", so Pauluhn zum zeitlichen Ablauf.

Mehrfach war in der jüngeren Vergangenheit zu hören, dass das Bexbacher SPD-Stadtratsmitglied Theophil Gallo als SPD-Kandidat für den Chefsessel in der Kreisverwaltung in Homburg in Frage käme.

Dazu Pauluhn: "Theophil Gallo hat in besagter Kreisvorstandssitzung am Mittwochabend gesagt, dass er Interesse an einer entsprechenden Kandidatur habe. Darüber sei gesprochen worden. Die SPD Bexbach-Mitte habe Gallo dazu aufgefordert, das zu machen." rs



www.saarpfalz-kreis.de

Foto: privat