| 20:15 Uhr

Angebot für Kinder
Teddyklinik im Saalbau öffnet ab 2. Mai

 Schon bei früheren Teddyklinik-Angeboten aufregend: Die Kinder durften zuschauen, wie man mit OP-Besteck umgeht.
Schon bei früheren Teddyklinik-Angeboten aufregend: Die Kinder durften zuschauen, wie man mit OP-Besteck umgeht. FOTO: Christine Maack
Homburg. Eine schöne Tradition: Angehende Mediziner bitten Kinder mit ihren Kuscheltieren zur Sprechstunde. Von red

Wenn der Homburger Saalbau von Medizinstudenten mit Kittel und Stethoskop bevölkert wird und vor dem Gebäude der Rettungswagen mit Blaulicht steht, dann ist es wieder so weit: Die Teddyklinik Homburg ist auch 2019 bereit für die Versorgung der Kuscheltiere von Kindern im Alter von drei bis zehn Jahren, teilen deren Organisatoren mit.

Aber was passiert hier eigentlich? In der Teddyklinik können Kinder ihre Plüschtiere und Puppen von ehrenamtlich tätigen Medizinstudenten verarzten lassen. Egal ob Teddyschnupfen, Krokodilzahnschmerzen oder ein gebrochener Feenflügel: Jedes Tier wird von den engagierten Teddyärzten gründlich gemeinsam mit dem Kind untersucht und dann bestens versorgt.

Dafür ist die Teddyklinik bestens ausgerüstet. Sie verfügt über einen Ultraschall, ein selbstgebautes „CT“ und ein Röntgengerät, einen Teddybär-Operationssaal und eine Apotheke, in der auf jedes Kind und jeden Teddy nach der Untersuchung eine kleine Überraschung wartet.



Auch nach der Kuscheltierversorgung gibt es für die kleinen Besucher noch einiges zu entdecken: beispielsweise im Ultraschall das eigene Herz schlagen sehen, im OP bei der Teddybär-Narkose assistieren oder einmal den Rettungswagen von innen erkunden.

Neben viel Spaß für die ganze Familie hat das Projekt auch einen praktischen Nutzen: Durch das Miterleben der ärztlichen Versorgung in der Beobachterrolle soll den Kindern die Angst vor Arzt- oder Krankenhausbesuchen genommen werden. Denn wenn man wisse, was passiert und einmal mitgeholfen habe, falle der nächste Arztbesuch gar  nicht mehr so schwer.

Auch für die Studenten sei die Zusammenarbeit mit den Kindern jedes Jahr aufs Neue eine tolle Erfahrung.

Die Teddyärzte laden in diesem Jahr für Donnerstag, 2.Mai, und Freitag, 3. Mai, von neun bis 16 Uhr – von  neun bis 13 Uhr jeweils nur Kindergärten und Grundschulen mit Voranmeldung,  sowie am Samstag, 4. Mai, und Sonntag, 5. Mai, von neun bis 15 Uhr im Saalbau Homburg, Zweibrücker Straße 22, zur Sprechstunde ein.

Alle Kuscheltiere, Kids, Eltern und Großeltern sind  zur öffentlichen Sprechstunde willkommen. Eine Anmeldung ist für Einzelpersonen oder Familien nicht erforderlich. Weitere Infos gibt’s es auch  im Internet, zudem findet man die Teddyklinik bei Facebook.

www.teddyklinikhomburg.de