| 20:36 Uhr

Sturm
Sturmschäden: Bäume stürzten um, Zelt wackelte

FOTO: picture-alliance / dpa / Rolf_Haid
Homburg. (maa) Der Herbststurm, hervorgerufen durch das Tief Mortimer, hat in ganz Deutschland gewütet, auch im Saarpfalz-Kreis. Aber verglichen mit anderen Bundesländern, ist Homburg glimpflich davongekommen.

Wie die Polizei vermeldet, gab es keine Personenschäden, sondern nur abgebrochene Äste und umgestürzte Bäume auf den Straßen. Nachfragen bei der Homburger Feuerwehr ergaben, dass es sich um drei Bäume gehandelt habe, einen in Sanddorf, einen am Schlossberg und einen an der B 423 in Höhe des McDonalds-Schnellrestaurants. Allerdings seien die Bäume keine allzu großen Exemplare gewesen, so dass die Wehr sie in relativ kurzer Zeit beseitigen konnte. Probleme habe es mit einem Zelt des Malteser-Hilfsdienstes gegeben, das zum Erste-Hilfe-Einsatz für eventuelle Vorkommnisse bei der „Homburger Wies’n“ aufgestellt war. Es habe gedroht abzuheben, so Peter Nashan von der Homburger Wehr, konnte aber mit vereinten Kräften wieder am Boden verankert werden.

(maa)