| 23:44 Uhr

Kultur- und Verkehrsverein Jägersburg
Studienfahrt nach Luxemburg

Die Burg Vianden ist eine mittelalterliche Befestigungsanlage in Luxemburg. Sie ist eine der größten erhaltenen Burgen westlich des Rheins.
Die Burg Vianden ist eine mittelalterliche Befestigungsanlage in Luxemburg. Sie ist eine der größten erhaltenen Burgen westlich des Rheins. FOTO: gms / Rheinland-Pfalz Tourismus
Jägersburg. Kultur- und Verkehrsverein Jägersburg besucht Echternach und Vianden.

(red) Der Kultur- und Verkehrsverein Jägersburg unternimmt am „Tag der Deutschen Einheit“, Mittwoch, 3. Oktober, eine Studienfahrt nach Echternach und Vianden in Luxemburg.

Gegründet 698 vom heiligen Willibrord ist Echternach mit seiner Abtei und der Basilika die älteste Stadt in Luxemburg. Die ehemalige Reichsabtei Echternach ist berühmt für die im Mittelalter florierende Buchmalerei. Zu den bekanntesten Werken zählen das Goldene Evangeliar von Echternach aus dem 11. Jahrhundert, das sich heute im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg befindet, und das Goldene Evangelienbuch Kaiser Heinrichs III., das sogenannte Speyerer Evangeliar; heute im Klosterschloss El Escorial nahe Madrid.

Zweite Station ist dann Vianden, das vor allem durch seine imposante Stauferburg bekannt ist, die zu den größten erhaltenen Burganlagen westlich des Rheins zählt. Eine Besonderheit ist ihre zehneckige Kapelle. Die Grafen von Vianden waren bis ins 15. Jahrhundert die mächtigsten Herren zwischen Rhein, Mosel und Maas. Von 1417 bis zur Französischen Revolution war die Burg im Besitz des Hauses Oranien-Nassau.



Da bereits zahlreiche Anmeldungen vorliegen, ist für weitere Interessenten Eile geboten. Weitere Infos: Gustl Altherr, Email: g.altherr@t-online.de, Telefon (0 68 41) 7 27 37 oder (01 70) 8 33 89 46.