| 20:35 Uhr

In der Pfarrei Heilig Kreuz
Sternsingermobil bald in Homburg

 Zum Ausklappen: Das Sternsingermobil lädt Mädchen und Jungen ein, jede Menge Spiel- und Mitmachangeboten wahrzunehmen.
Zum Ausklappen: Das Sternsingermobil lädt Mädchen und Jungen ein, jede Menge Spiel- und Mitmachangeboten wahrzunehmen. FOTO: Stephan Rauh / Kindermissionswerk
Homburg. Das Sternsingermobil wird im Rahmen seiner Deutschland-Tour am Freitag, 20. September, in der Pfarrei Heilig Kreuz, Homburg zu Gast sein und über die Arbeit des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘ und Themen der Einen Welt informieren. Von red

Wie Gemeindereferent Frank Klaproth weiter mitteilt, stehen im Fokus der Tour im Jubiläumsjahr der UN-Kinderrechtskonvention vor allem die Rechte von Kindern weltweit.

Der aufklappbare Transporter werde Freitagsvormittags vor der Kirche St. Fronleichnam, Ringstr. 50 in Homburg stehen und von den Kindern der Sonnenfeldgrundschule und der Kitas St. Fronleichnam und St. Michael unter die Lupe genommen. Am Nachmittag gebe es für die Sternsingergruppen der Pfarrei, die Tanzkinder vom Abenteuerland, die DPSG Camino und die Ministranten der Pfarrei ein abwechslungsreiches Spiel- und Mitmachangebot.

Von 17.30 bis 18.30 Uhr sind alle interessierten Kinder, Jugendliche und Erwachsenen zum Sternsingermobil eingeladen um etwa zu erfahren, wo das Kindermissionswerk überall auf der Welt hilft. Es ist bereits die zweite Tour des Sternsingermobils quer durch die Bundesrepublik, betont Klaproth: Bereits rund um die 61. Aktion Dreikönigssingen 2019 war der weiß-gelbe Transporter im Einsatz und machte gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend – auf das Beispielland Peru und das Thema „Kinder mit Behinderung“ aufmerksam.



Rund 2000 Projekte für Not leidende Kinder weltweit werden jährlich vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ unterstützt. Einnahmen in Höhe von insgesamt rund 77,7 Millionen Euro standen dem Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland 2017 für seine Arbeit zur Verfügung. Gefördert wurden Projekte in 114 Ländern. Neben der Förderung der Kinder-Hilfsprojekte zählen der Einsatz für die Rechte von Kindern weltweit sowie die Bildungsarbeit zu den Aufgaben.

Infos und Kontakt: Frank Klaproth. Gemeindereferent, Tel.: (0 68 41) 687 02 13, Mail:  frank.klaproth@bistum-speyer.de  oder Stefan Pappon, Pastoralreferent (0 68 41) 687 02 14, stefan.pappon@bistum-speyer.de)