| 23:01 Uhr

Stadtradeln
Start zum Stadtradeln in Homburg

Homburg. Die Stadt Homburg nimmt vom 26. Mai bis 15. Juni bereits zum dritten Mal an der bundesweiten Kampagne Stadtradeln teil. Innerhalb dieses Zeitfensters können interessierte Radlerinnen und Radler für Klimaschutz, Radförderung und Lebensqualität in die Pedale treten und so möglichst viele Kilometer sammeln. Die saarlandweite Auftaktveranstaltung findet am Samstag, 26. Mai, von 11 bis 14 Uhr auf dem Christian-Weber-Platz statt. Den Startschuss zur Auftakttour geben Ministerin Anke Rehlinger, Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind und die Beigeordnete Christine Becker. Von red

Die Stadt Homburg nimmt vom 26. Mai bis 15. Juni bereits zum dritten Mal an der bundesweiten Kampagne Stadtradeln teil. Innerhalb dieses Zeitfensters können interessierte Radlerinnen und Radler für Klimaschutz, Radförderung und Lebensqualität in die Pedale treten und so möglichst viele Kilometer sammeln. Die saarlandweite Auftaktveranstaltung findet am Samstag, 26. Mai, von 11 bis 14 Uhr auf dem Christian-Weber-Platz statt. Den Startschuss zur Auftakttour geben Ministerin Anke Rehlinger, Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind und die Beigeordnete Christine Becker.

Christian Rubly vom Stadtmarketing, der zusammen mit Thomas Müller die Aktion in Homburg koordiniert, kündigt darüber hinaus noch einen besonderen Gast an: Timo Lorrain, BMX-Flatland-Vizeweltmeister. Ansonsten werde es mehrere Infostände geben, unter anderem vom Ministerium, dem Fahrradclub ADFC und von den Radlerfreunden Homburg.

Zudem startet gegen 11.40 Uhr auf dem Christian-Weber-Platz eine etwa sieben Kilometer lange Anradeltour, bei der jeder mitfahren könne, so Rubly. Diese führe unter anderem zum Marktplatz, zum Schießhaus und dem Karlsberger Hof. Über Sanddorf geht es durch das Naturschutzgebiet „Closenbruch“ zurück zum Ausgangspunkt vorbei am Hundesportplatz, quer durch den Stadtpark, über Kanal-, Kaiser- und Uhlandstraße.



Ebenfalls geplant: eine Stenfahrt zur Startveranstaltung nach Homburg. Los geht’s dafür am Samstag, 26. Mai, um 9.45 Uhr. Die Sternfahrt aus Neunkirchen startet auf dem Stummplatz. Die Tourenstrecke geht über Wellesweiler, an der Sandgrube bei der Hasler Mühle (10.20 Uhr) vorbei, nach Bexbach Bahnhof über Kleinottweiler, Richtung Homburg zum Christian-Weber-Platz. Jeder Radfahrer, der auf der Strecke zusteigen will, ist willkommen, so die Tourenleiter des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC).

Stadtradeln ist eine Initiative des bundesweiten Netzwerks Klimabündnis und hat zum Ziel, den Alltagsradverkehr in Deutschland zu stärken. Während des Kampagnenzeitraums sollen die Teilnehmer das Auto stehenlassen und stattdessen auf das Fahrrad umsteigen. Ab dem 26. Mai gilt es daher knapp drei Wochen lang möglichst viele Kilometer für die Stadt zu erradeln. Alle, die in Homburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule beziehungsweise Hochschule besuchen, können mitmachen.

Zusätzlich zum Kilometersammeln soll die Aktion Anlass sein, die Radweginfrastruktur zu verbessern. Homburg wird daher erneut die vom Klimabündnis bereitgestellte Meldeplattform „Radar!“ nutzen, in der man Schwachpunkte wie gefährliche Stellen an den Rad- und Verkehrswegen auf einer digitalen Straßenkarte eintragen kann.

Weitere Infos zum Stadtradeln gibt es beim lokalen Koordinator Thomas Müller, Tel. (0 68 41) 10 14 21, oder bei Christian Rubly, Stadtmarketing, Tel. (0 68 41) 10 14 07, sowie unter homburg@stadtradeln.de oder www.stadtradeln.de/homburg – hier stehen später auch alle Ergebnisse. Auf diese Internetseite kommt man zudem über einen Button auf der Stadtseite www.homburg.de. Wer keinen Internetzugang hat, kann sich an die Koordinatoren im Rathaus wenden.