Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 23:13 Uhr

Stadtwerke
Stadtwerke arbeiten in der Wustentalstraße

Einöd. Die Stadtwerke Homburg erneuern ab kommendem Dienstag, 22. Mai, die Stromkabel in der Wustentalstraße in Einöd. Jürgen Schirra, Pressechef der Stadtwerke, erklärte: „Dort wo notwendig, erneuern die Stadtwerke auch ältere Hausanschlüsse. Diese Arbeiten erfolgen für die Kunden kostenfrei. Für die Arbeiten in der Wustentalstraße ist die Fertigstellung bis Ende November geplant.“ Die Arbeiten erfolgen in der rechten Fahrbahnseite von der Hauptstraße kommend.

Die Arbeitsbereiche, so Schirra weiter, würden bewusst klein gehalten, damit die Straße im Wustental auch weiterhin gegenläufig befahrbar bleibe. Vor der Durchführung der Arbeiten sei das Unternehmen Rogmann im Auftrag der Stadtwerke unterwegs, um „vorsorgliche Beweissicherungen an den Gebäuden durchzuführen“. Damit würden Schäden an der Vorderseite der Häuser von außen dokumentiert und fotografiert.

Wie die Stadtwerke auf Anfrage weiter mitteilten, sind derzeit aktuelle Baustellen oder Leitungserneuerungen in der Pasteurstraße in Homburg, in der Eckstraße in Kirrberg, in der Brucknerstraße in Jägersburg, in der Kiesgrube in Beeden und in der Siebenbürgenstraße in Schwarzenbach. Dort, wo Leitungen erneuert werden müssten und im Bereich der Straßen und Gehwege gearbeitet werde, würden die Stadtwerke die Kundinnen und Kunden über den Beginn der Arbeiten jeweils über Handzettel im Briefkasten sowie über Hinweise in den Medien informieren, so Jürgen Schirra weiter.

In diesem Jahr investieren die Stadtwerke Homburg in der Stadtmitte und in den Stadtteilen sechs Millionen Euro in neue Netze und Anlagen und halten zusätzlich mit Aufwendungen in Höhe von 8,8 Millionen Euro die vorhandenen Leitungen und Anlagen für die Strom-, Erdgas-, Wärme-, und Wasserversorgung instand (wir berichteten).

(jkn)