| 19:12 Uhr

Stadt: Für Windpark in Einöd besteht nun Baurecht

Einöd. In Sachen Windpark im Bereich "Auf der Weißen Trisch" oberhalb von Einöd scheint sich nach langen Phasen teils kontroverser Diskussionen und konkurrierender Baurechtsverfahren (wir berichteten mehrfach) nun etwas zu tun: Laut Informationen unserer Zeitung ist der Energieversorger Energie Baden-Württemberg (EnBW) in das Projekt eingestiegen. Das Unternehmen ist nach E.ON und RWE das drittgrößte Energieunternehmen in Deutschland. thw

In Sachen Windpark im Bereich "Auf der Weißen Trisch" oberhalb von Einöd scheint sich nach langen Phasen teils kontroverser Diskussionen und konkurrierender Baurechtsverfahren (wir berichteten mehrfach) nun etwas zu tun: Laut Informationen unserer Zeitung ist der Energieversorger Energie Baden-Württemberg (EnBW) in das Projekt eingestiegen. Das Unternehmen ist nach E.ON und RWE das drittgrößte Energieunternehmen in Deutschland.

Auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigte die Homburger Stadtverwaltung am Donnerstag grundsätzlich diese neue Entwicklung. Allerdings sei im Rathaus nicht bekannt, ob EnBW das Projekt nun alleine oder in Zusammenarbeit mit dem bisherigen Entwickler Energy 3 K aus Zweibrücken verwirkliche. Bestätigen konnte die Stadtverwaltung, dass zwischenzeitlich Baurecht , erteilt durch dass Landesumweltamt auf Basis des Bundes-Immissionsschutz-Gesetzes, bestehe.

homburg.de