| 20:55 Uhr

Vom Glück der kleinen Dinge
Spielschiff mit großer Wirkung

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Manchmal sind es die kleinen oder besser die alltäglichen Dinge, die für die Menschen viel mehr Bedeutung haben, als der Freizeitspaß der Superlative. Da braucht es keinen Erlebnispark, keine Achterbahn, keine Verrenkungen, sondern einfach nur einen Spielplatz, ein spannendes Klettergerüst, eine witzige Schaukel und ein bisschen Wasser, um zu plantschen oder zu matschen. Von Ulrike Stumm

Als die Stadt jetzt ankündigte, dass der Stadtpark-Teich in Homburg nächste Woche wieder sein Spielschiff bekommt, da erntete das im sozialen Netzwerk und auf der Straße eine Masse an erleichterten Kommentaren. Von „super“ über „endlich“ bis „wurde auch mal langsam Zeit“. Die lange Lücke, die entstanden war, weil das alte und marode Piratenschiff bereits im Herbst abgewrackt werden musste, war für viele offenbar ziemlich ärgerlich. Denn es dauerte. Und obwohl beim Kinderfest Flöße zu Wasser gelassen worden waren, die auch viel Anklang fanden: Es war halt nicht dasselbe.

Zugegeben, das Schiff ist jetzt rein größenmäßig nicht gerade klein, doch es steht dafür, dass es auch und gerade diese Dinge sind, die eine Stadt lebenswert machen.