| 20:11 Uhr

Benefizaktion
Schüler laufen viele Runden für den „Wünschewagen“

Über jeweils 1842,50 Euro durften sich der ASB Saarland und der Schulförderverein der Robert-Bosch-Schule freuen. Schulleiterin Babara Neumann (2.v.l) und Tanja Szebey (3.v.l.) an übergaben die Spenden an Stefanie Ramm (2.v.r.) für den ASB und Angela Bach (links) vom Förderverein.
Über jeweils 1842,50 Euro durften sich der ASB Saarland und der Schulförderverein der Robert-Bosch-Schule freuen. Schulleiterin Babara Neumann (2.v.l) und Tanja Szebey (3.v.l.) an übergaben die Spenden an Stefanie Ramm (2.v.r.) für den ASB und Angela Bach (links) vom Förderverein. FOTO: Markus Hagen
Homburg. Der Erlös des Spendenlaufs der Robert-Bosch-Schule geht je zur Hälfte an den Schulförderverein und das ASB-Projekt. Von Markus Hagen

Laufen für den guten Zweck. Unter diesem Motto stand auch in diesem Jahr der Spendenlauf der Robert-Bosch-Schule. Auf einem 400 Meter langen Rundkurs rund um die Schule liefen rund 300 Schülerinnen und Schüler Runde für Runde. Zuvor hatten die Teilnehmer des dritten Spendenlaufs Sponsoren gesucht und auch gefunden, die für jede gelaufene Runde einen Betrag zur Verfügung stellten. Stattliche 3685 Euro konnten nun jeweils zur Hälfte an den ASB-Landesverband Saar in Saarbrücken und an den Förderverein der Robert-Bosch-Schule  übergeben werden.

Schulleiterin Barbara Neumann und Sportlehrerin Tanja Szebeny freuten sich über diese hohe Spendensumme, die nun gemeinsam mit den Teilnehmern des Benefizlaufes übergeben wurde. Stefanie Ramm, stellvertretende Leiterin des Projektes „Wünschewagen“, einer Initiative des Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) des Landesverbandes Saar in Saarbrücken, bedankte sich für die 1842,50 Euro aus dem Spendenlauf. Schwerstkranken Menschen werden beim „Wünschewagen“ besondere Wünsche erfüllt. „Dies kann der Besuch eines Konzertes, eines Fußballspiels oder auch der Heimatbesuch sein“, so Ramm.

Angela Bach, die erste Beisitzerin des Schulfördervereins der Robert-Bosch-Schule Homburg, bekam symbolisch in einer weiteren kleinen Schatztruhe den zweiten Teil der Gesamtspende in Höhe von 1842,50 Euro. Der Verein gibt Zuschüsse zu Klassenfahrten und besonderen Schulprojekte, wie für den „Lichtermarkt“, der am kommenden Freitag, 7. Dezember, ab 17 Uhr auf dem Schulhof der Robert-Bosch-Schule stattfinden wird.



Besonders erwähnt wurde beim Spendentermin die Klasse 5a, deren Läuferinnen und Läufer mit rund 800 Euro den Löwenanteil der Gesamtsummer von 3685 Euro zusammenlief. Babara Neumann kündigte an, dass dieser Spendenlauf für „den guten Zweck“ – oder besser gesagt für „zwei gute Zwecke“  auch im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.