| 20:38 Uhr

Wohltätigkeitsaktion
„Cross against Cancer“-Lauf steht in den Startlöchern

 Auch Irina Mikitenko ist beim Cross-against-Cancer-Lauf in Homburg dabei.
Auch Irina Mikitenko ist beim Cross-against-Cancer-Lauf in Homburg dabei. FOTO: Isaak Papadopoulos
Homburg. Am 15. September ist es in Homburg wieder so weit. Der Meldeschluss ist an diesem Sonntag, 8. September. Von red

Nur noch wenige Tage, dann startet die fünfte Auflage des Spendenlaufs „Cross against Cancer“. Das Engagement für die gute Sache und die besondere Streckenführung sind die Erfolgsgaranten des Events, teilt der veranstaltende Verein Miteinander gegen Krebs e.V. mit. Wie in den Vorjahren auch wird am Sonntag, 15. September der ehemalige Landrat des Saarpfalz-Kreises Clemens Lindemann um 10 Uhr den Startschuss abfeuern. Der Startkorridor wird auch in diesem Jahr flankiert von Spielerinnen der Frauen-Football-Mannschaft „Lady Canes“ aus Saarbrücken. Das Starterfeld der 17-km-Strecke wird die Ausnahmeathletin Irina Mikitenko mit der Start-Nr. 1 anführen. Bereits ab 8.30 Uhr könne man die Sportlerin am Waldstadion treffen; gerne würden Autogrammwünsche erfüllt. Wie in den letzten Jahren werde der Präsident des saarländischen Landtages, Stephan Toscani, auch in diesem Jahr die 10-ökm-Distanz laufen. Die Bexbacher Band Underfrog ist in diesem Jahr ebenfalls wieder dabei. Die Musiker hatten 2018 den Start des Läuferfeldes mit Live-Musik begleitet und kurz nach dem Event mit dem Benefizkonzert „Rock against Cancer“ zusätzliche Spendengelder generiert. Durch Streckenänderungen wird das Läuferfeld auf dem Rückweg zum Ziel erneut an der Band vorbeigeleitet, so dass hier – auf dem letzten Kilometer in Richtung Ziel – für zusätzliche Motivation und Unterhaltung gesorgt wird.

Gelaufen werden 17, zehn und fünf Kilometer, dazu kommen fünf Kilometer Nordic Walking. Alle Details zur Streckenführung (einschl. Höhenprofil) findet man auf der Homepage des Veranstalters. Mehrere Verpflegungsstellen sind entlang der 17er- und 10er-Strecke eingerichtet, im Ziel gibt es für alle Teilnehmer eine Verpflegungszone.

Vor der Haupttribüne im Waldstadion sollen möglichst viele glückliche Läufer die Ziellinie überqueren. Alle Finisher könnten im Stadion weitere Spendenrunden zu laufen. Für jede gelaufene Runde zahlt der diesjährige Sponsor Kreiter GmbH aus Homburg zusätzlich 50 Cent in den Spendentopf. Der Erlös des diesjährigen Spendenlaufs kommt der saarländischen Krebsgesellschaft zugute zur Unterstützung deren Arbeit im Rahmen des Projektes Pikko.



Anmelden kann man sich beim Aktionstag „Homburg lebt gesund“ am Samstag 7. September, zwischen 10 und 13 Uhr an einem Stand auf dem Christian-Weber-Platz. Meldeschluss ist Sonntag, 8. September, 23.50 Uhr. Es besteht bis zu diesem Tag auch die Möglichkeit, größere Gruppen mit einer Sammelanmeldung wettbewerbsübergreifend anzumelden.

miteinander-gegen-krebs.de/cross-against-cancer