| 00:00 Uhr

Sozialverband freut sich über mehr Mitglieder

Zusammen mit dem VdK-Ortsverbandsvorsitzenden Einöd-Bierbach, Norbert Berg (rechts), zeichnete der VdK-Kreisvorsitzende Peter Rothgerber (links) Antonio Fizzani aus Wörschweiler für langjährige Mitgliedschaft aus. Foto: Bernhard Reichhart
Zusammen mit dem VdK-Ortsverbandsvorsitzenden Einöd-Bierbach, Norbert Berg (rechts), zeichnete der VdK-Kreisvorsitzende Peter Rothgerber (links) Antonio Fizzani aus Wörschweiler für langjährige Mitgliedschaft aus. Foto: Bernhard Reichhart FOTO: Bernhard Reichhart
Einöd. Viel Erfreuliches gab es beim VdK Ortsverband Einöd-Bierbach zu berichten. Immer mehr Menschen wollen Mitglied werden, und auch die Vorträge stoßen auf große Resonanz. Die Aktivitäten des Verbandes sind vielfältig. Bernhard Reichhart

Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des VdK-Sozialverbandes Einöd-Bierbach. In seinem kurz gehaltenen Tätigkeitsbericht ging Norbert Berg, seit neun Jahren Vorsitzender des VdK-Ortsverbandes Einöd-Bierbach, auf einige Aktivitäten des Ortsverbandes ein. Viel Erfreuliches habe sich vor allem bei der Entwicklung der Mitgliederzahl getan, berichtete Berg. So habe man die Zahl der Mitglieder von 206 aus dem letzten Jahr auf mittlerweile 224 in diesem Jahr steigern können: "Tendenz steigend".

Neben den traditionellen Veranstaltungen Frühlingsfest, Mitgliederversammlung und Weihnachtsfeier biete man im Ortsverband ab diesem Jahr auch Vorträge an. So sei der Vortrag mit Peter Rothgerber zum Thema "Schlaganfall" auf gute Resonanz gestoßen, berichtete Berg. Die Betreuung der Mitglieder durch seine Geburtstagsbesuche betrachte er als "sehr wichtig", aber auch die Homepage sei als Informationsquelle des VdK-Ortsverbandes Einöd-Bierbach nicht zu vergessen. Als VdK-Bürgerlotse helfe er Menschen, die Probleme haben mit Behörden, Ämtern und Hilfen im Alltag, betonte Berg. "Wir versuchen zu helfen, die Hilfe Suchenden zumindest an die richtige Stelle zu lotsen", erklärte Norbert Berg.

Darüber hinaus sei er bei der Antragstellung zur Schwerbehinderung auf Kreisverbandsebene behilflich, fügte der Vorsitzende hinzu, der auch als Schriftführer des VdK-Kreisverbandes Saarpfalz tätig ist. Der VdK sei "die Lobby für Behinderte, chronisch Kranke, Senioren und alle, welche Hilfe benötigen", meinte Berg mit Blick auf steigende Mitgliederzahlen. Unter der Versammlungsleitung von Peter Rothgerber, stellvertretender Landesvorsitzender des VdK Saarland und VdK-Kreisvorsitzender, wurde der Vorstand entlastet. Gemeinsam mit Norbert Berg nahm Rothgerber die Ehrung von Antonio Fizzani für zehnjährige Mitgliedschaft vor. Seit 50 Jahren ist Kurt Pfister Mitglied im Sozialverband VdK , seit zehn Jahren Petra Hartmann und Monika Linn. Sie erhalten ihre Urkunde zu einem späteren Zeitpunkt, betonte Berg.