| 20:29 Uhr

Ziel ist mehr Gesundheitskompetenz
„Selbsthilfe im Dialog“ in Homburg

Homburg. Über Gesundheit weiß heute so gut wie jeder Bescheid – auch dank der vielfältigen Diskussionen, Gespräche, aktiven Hilfestellungen in den vielen Selbsthilfegruppen im Saarland. Doch wo fängt echte Gesundheitskompetenz an? red

Wie können Wissen und Kenntnisse über die Gesundheit in den eigenen Alltag integriert werden? Und wie kann das Wissen in die Sprache und die Perspektiven derer übersetzt werden, die damit umgehen müssen? Diese und weitere Fragen sind Thema beim Forum „Selbsthilfe im Dialog“, zu dem die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse und der Paritätische Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland in diesem Herbst zum zweiten Mal einladen. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 7. November, 9 Uhr bis 15.30 Uhr, im Schlossberg-Hotel,  Schlossberg-Höhen-Straße 1, in Homburg und steht unter dem Motto „Selbsthilfe macht schlau – Hand in Hand für mehr Gesundheitskompetenz“.

Eingeladen zu Austausch und Diskussion sind alle Menschen, die sich rund um die Selbsthilfe engagieren: Mitarbeiter aus Kontaktstellen, Teilnehmer aus Organisationen und Gruppen, Multiplikatoren der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe.

Den Impulsvortag um 9.45 Uhr hält Professor Armin Nassehi unter dem Titel „Selbsthilfe, aber nicht allein – Wie sich Hilfestellung und Selbsthilfe ergänzen“. Darin zeige Nassehi, der über diese Übersetzungsprozesse forscht, wie sich Gesundheitswissen und Gesundheitskompetenz entwickeln lassen, hieß es weiter in einer Pressemitteilung.