| 20:18 Uhr

Antrag zur Stadtratsitzung
Schlossberg: CDU will Bürger fragen

Homburg. In Sachen Schlossberg möchte die CDU-Fraktion im Stadtrat vorankommen. Nachdem im Stadtrat Mitte September die Ampel für einen Aufzug auf Rot gesprungen war, beantragt sie nun für die Sitzung am 24. Oktober, dass der im November 2018 eingerichtete „Sonderausschuss zur touristischen Erschließung des Schlossberges“ tagt und man dort über die notwendigen Änderungen des Bebauungsplanes berät. Von Eric Kolling

Ein solcher wurde in der letzten Sitzung nicht aufgestellt, weil erst geklärt werden soll, was vom „Leuchtturmprojekt“ umsetzbar und zuschussfähig ist. Denn die Umsetzung etwa besagten Aufzugs bis Ende 2023 scheint laut den Planern unmöglich. Es müsste aber klappen, um eingeplante Fördermittel aus Brüssel dafür zu bekommen. Außerdem regt die CDU-Fraktion einen Ideenwettbewerb für die Aufwertung des Schlossberges an, an dem sich Homburger Bürger beteiligen sollen. Ein Fokus könne etwa auf einer Lösung für die Eingangssituation der Schlossberghöhlen liegen, heißt es im Antrag. Um zusätzlich den Homburgern die Möglichkeit zu geben, sich ein eigenes Bild von der derzeitigen Situation aber auch dem Potenzial des Homburger Schlossberges und den Buntsandsteinhöhlen zu machen, schlägt die Fraktion auch vor, einen Tag der offenen Tür mit freiem Eintritt in die Höhlen zu veranstalten.