| 20:41 Uhr

Schlösser säumen den Weg

 Da schlägt das Herz eines jeden Schlösser-Liebhabers höher: Amboise an der Loire, der Alterssitz Leonardo da Vincis. Foto: Atout France
Da schlägt das Herz eines jeden Schlösser-Liebhabers höher: Amboise an der Loire, der Alterssitz Leonardo da Vincis. Foto: Atout France
Kirkel. Der Partnerschaftsverein Kirkel-Mauléon hat sich vorgenommen, dass der Förderkreis Kirkeler Burg "auch einmal die französische Seite unserer Partnerschaft zu sehen bekommt", wie es Dominik Hochlenert ausdrückt. Hochlenert ist neben seiner Tätigkeit im Kulturamt der Gemeinde auch Geschäftsführer des Partnerschaftsvereins

Kirkel. Der Partnerschaftsverein Kirkel-Mauléon hat sich vorgenommen, dass der Förderkreis Kirkeler Burg "auch einmal die französische Seite unserer Partnerschaft zu sehen bekommt", wie es Dominik Hochlenert ausdrückt. Hochlenert ist neben seiner Tätigkeit im Kulturamt der Gemeinde auch Geschäftsführer des Partnerschaftsvereins.Er hat dafür gesorgt, dass der Förderkreis kein Heimweh nach der Burg bekommt, weswegen "besonders viel Historik und Kultur in das Programm aufgenommen wurde." Das fängt schon bei der Hinreise am, denn am 9. Juni wird das Loire-Schloss Amboise besichtigt. Am nächsten Tag geht es morgens weiter mit dem Wasserschloss Azay-le-Rideau, die Ankunft in Mauléon ist für 16 Uhr vorgesehen. Am Abend wartet auf die Kirkeler Gäste ein Festabend mit Musik und Tanz. Allerdings sollte man nicht bis in den Morgen feiern, denn am nächsten Tag steht schon die nächste Burg auf dem Programm, das mittelalterliche Chateau de l'Audraire in der kleinen Gemeinde Saint-Mesmin. Alternativ werden auch ein Atlantik-Ausflug oder das Schloss Puy du Fou angeboten.

Aber auch die Gemeinde Mauléon, erstmals urkundlich im Jahre 1080 erwähnt, kann auf eine Burg und eine fast 1000-jährige Geschichte zurückblicken. Gerade im 16. und 17. Jahrhundert wurde die stark umkämpfte Gemeinde Mauléon durch ihre strategische Lage zu einem Dreh- und Angelpunkt der Religionskriege Europas. Große geschichtliche Bedeutung erlangte Mauléon, speziell der Ortsteil Chatillons sur Sevre, auch in den Vendéekriegen. Der Ort war Hauptstandort des Vendée-Militärs, der so genannten königstreuen Chouans. Im Preis von 110 Euro pro Person im Doppelzimmer sind die Fahrt, die Eintritte in die beiden Museen sowie das Frühstück und Abendessen im Hotel enthalten. In Mauléon selbst werden die Kirkeler Gäste in Familien untergebracht. Die Rückfahrt ist für Montag 13. Juni geplant, Ankunft in Kirkel dürfte erst am späten Abend sein. maa

Fragen beantwortet Dominik Hochlenert unter der Telefonnummer (0 68 41) 80 98-40. Auch Nichtmitglieder können sich dort melden.