| 21:16 Uhr

Sammeltaxi fuhr über 8500 Mal

Homburg. Das Anruf-Sammel-Taxi, kurz AST, ist ein zusätzliches Angebot im Öffentlichen Personennahverkehr, das der Saarpfalz-Kreis anbietet. Das Anruf-Sammeltaxi verkehrt wie der Linienverkehr mit Bussen und Bahnen nach einem festen Fahrplan ab bestimmten Haltestellen und zu festen Tarifen

Homburg. Das Anruf-Sammel-Taxi, kurz AST, ist ein zusätzliches Angebot im Öffentlichen Personennahverkehr, das der Saarpfalz-Kreis anbietet. Das Anruf-Sammeltaxi verkehrt wie der Linienverkehr mit Bussen und Bahnen nach einem festen Fahrplan ab bestimmten Haltestellen und zu festen Tarifen. Der Unterschied zum Linienverkehr besteht darin, dass der Kunde die Fahrt vor Antritt per Telefon bei einer Taxi-Zentrale, einer Mobilitätszentrale oder einem Verkehrsunternehmen bestellen muss. Nur dann wird die Fahrt auch durchgeführt. Der Tarif orientiert sich am gültigen Nahverkehrstarif. Auf Grund des höheren Beförderungskomforts wird aber meist ein Service-Zuschlag auf den Fahrpreis erhoben. Die AST-Verkehre im Saarpfalz-Kreis werden vom Saarpfalz-Kreis finanziert, von der Saar-Pfalz-Bus organisiert und vom privaten Taxigewerbe durchgeführt. Jüngster Fall war Anfang September 2009, als am Lappentascherhof die Buslinie eingestellt wurde. Die Strecke sei nicht mehr rentabel, hieß es. Und so kam auch hier das Sammeltaxi zum Einsatz. Es verkehrt von 5.30 Uhr bis 19.30 Uhr und wird von einem Homburger Taxiunternehmen angefahren. maaWichtig: Nutzer müssen das AST mindestens 60 Minuten vor geplanten Abfahrtszeit unter der Rufnummer (0 68 41) 43 12 bestellen.