| 21:18 Uhr

Polizei warnt vor Schmuckbetrügern am Straßenrand

Homburg. Die Homburger Polizei warnt derzeit vor einer bundesweit agierenden Betrügerbande aus Rumänien, die immer mit derselben Masche versuche, Leute auszunehmen: Die Täter stehen am Straßenrand und tun so, als ob sie kein Benzin mehr hätten. Wenn jemand kommt und aushelfen will, bieten sie ihm im Gegenzug Schmuck zum Verkauf an

Homburg. Die Homburger Polizei warnt derzeit vor einer bundesweit agierenden Betrügerbande aus Rumänien, die immer mit derselben Masche versuche, Leute auszunehmen: Die Täter stehen am Straßenrand und tun so, als ob sie kein Benzin mehr hätten. Wenn jemand kommt und aushelfen will, bieten sie ihm im Gegenzug Schmuck zum Verkauf an. Die Polizei warnt davor, sich auf diese Verhandlungen einzulassen, zumal der Schmuck sich bisher als völlig wertlos entpuppt habe. Ein junges Ehepaar aus St. Ingbert, das auf der L108 zwischen St. Ingbert und Ensheim unterwegs war, wurde kürzlich Opfer einer solchen Betrügerei. Ein Mann hielt das Ehepaar an und bat um Geld, da ihm das Benzin ausgegangen sei. Er müsse seine kranke Frau ins Krankenhaus fahren. Als Gegenleistung bot er dem Paar Schmuck an. Das junge Ehepaar gab den anscheinend hilfsbedürftigen Ausländern 100 Euro, der Schmuck erwies sich später als Blech. red