| 23:10 Uhr

Gegen Auflagen verstoßen
Polizei verhaftet aus Therapie geflohenen Mann

 ARCHIV - 28.06.2011, Nordrhein-Westfalen, Köln: Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel steht in Köln auf einem Schulhof. Mit ihren Dienstwaffen haben Polizisten im vergangenen Jahr in NRW mehr Menschen erschossen und verletzt als in den Jahren davor. (zu dpa «Mehr Tote durch Polizei-Schüsse - Grund zunehmende Messerattacken?» vom 19.08.2018) Foto: Oliver Berg/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
ARCHIV - 28.06.2011, Nordrhein-Westfalen, Köln: Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel steht in Köln auf einem Schulhof. Mit ihren Dienstwaffen haben Polizisten im vergangenen Jahr in NRW mehr Menschen erschossen und verletzt als in den Jahren davor. (zu dpa «Mehr Tote durch Polizei-Schüsse - Grund zunehmende Messerattacken?» vom 19.08.2018) Foto: Oliver Berg/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ FOTO: dpa / Oliver Berg
Homburg. Die Polizei hat am Mittwochmittag in Homburg-Schwarzenbach einen 29-jährigen US-Amerikaner festgenommen, der mit zwei Haftbefehlen gesucht war. Der Mann war 2016 und 2018 zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden, weil er gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen hatte. Von Dominik Dix

Im Dezember wurde der 29-Jährige vorzeitig entlassen unter der Bedingung, sich in Therapie zu begeben. Gegen diese Auflage hatte er verstoßen.