| 21:50 Uhr

Polizei
Polizei nimmt Fahraddieb auf der Flucht fest

FOTO: dpa / Carsten Rehder
Homburg. Der Eigentümer des Fahrrades ist noch unbekannt und wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Passanten wurden am Freitag, 9. November, gegen 19.45 Uhr, darauf aufmerksam, wie sich eine männliche Person am Bahnhofsvorplatz in Homburg, am dort befindlichen Fahrradunterstand, mit einer Säge an einem Fahrradschloss zu schaffen machte. Hierauf verständigten sie die Polizei. Bei Eintreffen des Einsatzkommandos der Polizei Homburg hatte der Täter bereits das Schloss durchsägt; er war mit dem gestohlenen Fahrrad flüchtig.

Bei einer umgehend durchgeführten Fahndung nach dem Täter konnte dieser auf dem Gehweg vor der Erbacher Brücke gesichtet und nach kurzer Flucht auf dem Rad vorläufig festgenommen werden.

Da der polizeibekannte Täter, ein 38-jähriger Mann aus Waldmohr, erheblich dem Alkohol zugesprochen hatte, wurde dieser zwecks Blutentnahme zur Polizeiinspektion Homburg verbracht.



Bei der Durchsuchung der Person konnte das Tatwerkzeug (Säge) und ein Seitenschneider aufgefunden werden.

Weiterhin führte der Täter eine Plastiktüte mit sich, in welcher mehrere Kleidungsstücke waren. An sämtlichen Artikeln waren die Etiketten noch angebracht, weshalb die Polizei davon ausgeht, dass es sich bei den Kleidern um Diebesgut handelt.

Bei dem gestohlenen Fahrrad handelt es sich um ein silbernes Damen-Trekkingrad mit blauer Aufschrift (Almeria).

Der Eigentümer beziehungsweise die Eigentümerin des Rades ist bislang noch unbekannt und wird gebeten, das Fahrrad auf der Polizeiinspektion in Homburg, Tel. (0 68 41) 10 60, abzuholen.