| 00:00 Uhr

Piazolo gibt Wahlempfehlung für Peter Fuchs (CDU) ab

Homburg. Der im ersten Wahlgang zur Oberbürgermeister-Wahl in Homburg unterlegene unabhängige Kandidat Marc Piazolo gibt eine Wahlempfehlung für den CDU-Kandidaten Peter Fuchs ab. Fuchs und SPD-Kandidat Rüdiger Schneidewind treten am kommenden Sonntag bekanntlich in einer notwendig gewordenen Stichwahl gegeneinander an. pn/red

Piazolo hatte im ersten Wahlgang 17,8 Prozent der Stimmen erhalten, was bekanntlich nicht für die Stichwahl reichte, er selbst aber als "großen Erfolg" wertet. Das Ergebnis zeige, dass es in der Bevölkerung nicht ankomme, "unsere Stadt nach Gutsherrenart und ohne Einbindung der Bevölkerung zu regieren. Das Zepter einfach an jemanden weiterzureichen, der seit Jahren für die unstrukturierte Verkehrs- und Parkplatzsituation verantwortlich ist, misslang", so Piazolo in einer Pressemitteilung in Richtung Schneidewind. Man benötige mehr Transparenz, klare Strukturen und "personalpolitische Entscheidungen nach fachlicher und sozialer Kompetenz". Dies vertrete Peter Fuchs, der neuen Ideen für einen innenstadtverträgliche Entwicklung am Enklerplatz und auf dem Vauban-Carree offen gegenüber stehe. Auch habe der CDU-Kandidat in Zeiten schmaler Haushaltskassen keine teuren Wahlversprechen gemacht. Piazolo setzt in seiner Pressemitteilung darauf, dass Fuchs - falls er gewählt wird - Informationen zu Zukunftsprojekten künftig transparent offenlegen und auch öffentlich diskutieren werde.