| 00:00 Uhr

Parkplatz am Kino offen, aber auf zwei Stunden begrenzt

Homburg. Auf dem Parkplatz am Eden-Kino in Homburg können Autos jetzt wieder abgestellt werden. Damit hat Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind seine Ankündigung wahr gemacht, dass es eine Lösung noch während des laufenden Weihnachtsgeschäfts geben soll (wir berichteten). Ulrike Stumm

"Zumindest für die heiße Phase sind wir noch nicht zu spät", sagte gestern Stadtpressesprecher Jürgen Kruthoff. Das Parken wird zwar weiter nichts kosten, allerdings wird die Parkzeit hier auf zwei Stunden begrenzt.

Der Platz war im Juli 2012 zum Parken gesperrt worden. Hintergrund war eine Auseinandersetzung zwischen einer Erbengemeinschaft und der Stadt, denen jeweils 50 Prozent der Fläche gehört. Über Pacht- beziehungsweise Kaufpreise konnte man sich nicht verständigen.

Man habe sich jetzt auf eine akzeptable Mietzahlung geeinigt. Die Hälfte gehe an die Erbengemeinschaft, die andere Hälfte an die stadteigene Homburger Parkhaus und Stadtbus Gesellschaft (HPS), so Kruthoff. Etwa 100 Parkplätze stünden hier nun wieder zur Verfügung. Es seien an der Stelle zum einen Plätze weggefallen wegen der neu gebauten Häuser, zum anderen gebe es neue Parkkunden, etwa Patienten des Ärztehauses, die oft nicht so mobil seien. Im Moment sei die Straße schmaler wegen der Bauarbeiten, die hier noch kurze Zeit laufen. Deswegen müssten Autofahrer an der Ausfahrt vorsichtig sein.