| 21:13 Uhr

Ortsrat legt Prioritätenliste vor

Limbach. Mit 20-minütiger Verspätung begann die jüngste Ortsratssitzung in Limbach. So lange musste Ortsvorsteher Heinz Grub warten, bis der Ortsrat beschlussfähig war. Die Plätze der CDU und Grünen blieben jedoch leer, so dass die SPD an diesem Abend unter sich blieb

Limbach. Mit 20-minütiger Verspätung begann die jüngste Ortsratssitzung in Limbach. So lange musste Ortsvorsteher Heinz Grub warten, bis der Ortsrat beschlussfähig war. Die Plätze der CDU und Grünen blieben jedoch leer, so dass die SPD an diesem Abend unter sich blieb. Erst als mit Reinhard Schick die "wichtigste Person", so Grub, eingetroffen war, konnte die Sitzung endlich beginnen. Bürgermeister Frank John übernahm die Aufgabe, das neue Ortsratsmitglied Reinhard Schick (SPD) per Handschlag zu verpflichten. Schick tritt die Nachfolge von Walter Rudolf an. Im Rahmen seiner Sitzung beschäftigte sich der Ortsrat mit der Erstellung einer Prioritätenliste. Gemäß Eigenbetriebsverordnung haben die Eigenbetriebe im Rahmen des Wirtschaftsplanes einen fünfjährigen Finanzplan aufzustellen. Als Basis dazu dient der Investitionsplan, für den der Ortsrat in Limbach diese Prioritätenliste erstellen soll. "Für uns ist wichtig, was als Erstes angegangen wird", unterstrich der Ortsvorsteher und stellte den Friedhof an erste Stelle. "Der Friedhof ist ein Spiegelbild einer Gemeinde." Vor allem der hintere Teil des Friedhofes müsse verschönert werden. So könne er sich durchaus vorstellen, Verbundsteine anzulegen, damit Baufahrzeuge besser durchfahren können. Darüber hinaus plädierte Grub für die Errichtung eines Pavillons, die Anpflanzung von Bäumen sowie die Erhöhung und Bepflanzung des Walles. An die zweite Stelle der Prioritätenliste setzten die SPD-Ortsratsmitglieder das neue Feuerwehrgerätehaus, dann folgt die Bahnhofstraße, der Rundwanderweg Mutterbachtal am Seniorenheim, der Park und Ride-Parkplatz sowie die Bestuhlung der Leichenhalle. Auf Anregung des Seniorenbeauftragten Karl Reiß wurde auch ein Spielplatz für ältere Menschen mit aufgenommen. Als einen Erfolg bezeichnete Grub den Spendenaufruf für die Erhaltung zweier historischer Grabmäler auf dem Limbacher Friedhof. Einstimmig abgelehnt wurde von den SPD-Ortsratsmitgliedern die Änderung des Landesentwicklungsplanes, Teilabschnitt "Umwelt". Zur Seniorenfeier am 7. November sind alle älteren Bürger ab 65 Jahre eingeladen. Der Weihnachtsmarkt Limbach wurde auf den 4. und 5. Dezember festgelegt. re