| 21:20 Uhr

Neue Anreize fürs Römermuseum

Schwarzenacker. Studenten der Universität des Saarlandes haben im Rahmen einer Lehrveranstaltung neue Besucherkonzepte für einzelne Themen im Römermuseum in Schwarzenacker entwickelt

Schwarzenacker. Studenten der Universität des Saarlandes haben im Rahmen einer Lehrveranstaltung neue Besucherkonzepte für einzelne Themen im Römermuseum in Schwarzenacker entwickelt. So kann man künftig nicht nur mit Hilfe einer Smartphone-App verschiedene Routen durch die Ausgrabung einschlagen, sondern auch eine virtuelle Rekonstruktion des Merkur-Tempels bewundern oder sich interaktiv von einem römischen Arzt behandeln lassen.Die Studenten stellen die Ergebnisse am Freitag, 22. Juli, um 9.30 Uhr im Römermuseum Schwarzenacker vor. Die neuen Konzepte zur Vermittlung historischer Inhalte haben Studenten aus den Studiengängen Geschichtswissenschaften und Historisch Orientierte Kulturwissenschaften in diesem Sommersemester entwickelt. Aufgabe war es, den Besuchern das Leben im römischen Vicus mit Hilfe neuer Medien, interaktiver Anwendungen und mit innovativen Erlebniskonzepten noch besser und realitätsnäher vermitteln zu können. Unterstützt wurden die Studenten dabei auch von Klaus Kell, dem Leiter des Römermuseums in Schwarzenacker. red