| 20:46 Uhr

Unwetter
Nach Starkregen: Stadt will Unwettergeschädigten helfen

Homburg. Die Stadt Homburg will Betroffenen, die unter den Folgen der Überschwemmungen durch Starkregen leiden, unbürokratisch helfen. Die bestätigte Stadt-Pressesprecher Jürgen Kruthoff auf Anfrage. Am späten Sonntagnachmittag vergangener Woche kam es vor allem in Homburg-Mitte und in einigen Stadtteilen wegen Starkregen, begleitet von Hagelniederschlag, zu Überflutungen (wir berichteten).

So können sich Menschen, die durch vollgelaufene Keller oder eingedrungenes Wasser Schäden an Einrichtungsgegenständen erlitten haben, für eine kostenlose Sperrmüllabfuhr melden. Sollten sich in den kommenden Tagen aufgrund von Meldungen größere Schäden abzeichnen, werde Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind gegebenenfalls mit der Idee eines Hilfsfonds in den Stadtrat gehen, so Kruthoff. Unterdessen haben die Feuerwehren im Stadtgebiet mitgeteilt, dass sie künftig verstärkt mit Unwettereinsätzen rechneten (wir berichteten).

Betroffene können sich beim Baubetriebshof der Stadt Homburg unter Tel. (0 68 41) 10 19 23 bei Jannot Wagner melden.

(jkn)