| 23:36 Uhr

Querbeat
Musiksommer mit Querbeat und Jazzfrühschoppen

Homburg. (red) Im Rahmen des Homburger Musiksommers ist am morgigen Freitag, 6. Juli, ab 19 Uhr, in der Reihe „Querbeat“ die Band Die Üblichen Verdächtigen, abgekürzt „DÜV“, zu Gast auf dem historischen Marktplatz. Von red

Die achtköpfige Unplugged-Band präsentiert einen Mix aus Rock, Pop, Folk und Country mit Songs von Journey, The Eagles, Keith Urban oder Mike and the Mechanics, heißt es in der Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

Beim Jazz-Frühschoppen tags darauf, am Samstag, 7. Juli, ab elf Uhr, gastiert mit Zydeco Annie und ihren Swamp Cats eine der besten Cajun- und Zydecobands Europas beim Homburger Musiksommer. Dabei wird die Musikerin Maja Baldauf zur leibhaftigen „Zydeco Annie“ und taucht mit ihrer Band ein in die Weite der Baumwollplantagen, in die heißen Nächte von New Orleans, die kreolische Lebensfreude und die mystischen Klänge aus dem tiefen Süden Louisianas.

Die Musiker spiegeln nicht nur die Musikvielfalt Louisianas gekonnt wider, sondern bereichern diese auch mit tollkühnen Arrangements, sie versetzen dem Ganzen also ihre eigene Note.



Senay Duzcu heißt die nächste Künstlerin, die in der Reihe „Kultur im Museum“ auftritt. Die explosive Mischung am deutschen Comedy-Himmel präsentiert am Donnerstag, 12. Juli, im Römermuseum in Schwarzenacker ihr Programm. Bekannt ist sie aus den Sendungen „Nuhr im Ersten“, „Nightwash“ oder „Ladies Night“. Mit ihrem Programm sprengt die Tochter aus einer klassischen Gastarbeiterfamilie jede Schublade: Sonderschülerin und Stipendiatin für Hochbegabte sowie Legasthenikerin mit Architektur-Diplom. Ihre streng muslimischen Eltern steckten sie in eine katholische Klosterschule. Unter anderem hatte Senay daher Probleme, einen passenden Ehemann zu finden, heißt es in der Pressemitteilung der Stadtverwaltung weiter. Ihre sehr tolerante Mutter sagte immer zu ihr: „Es ist nicht schlimm, Kind. Du kannst einen Nicht-Moslem heiraten, Hauptsache, er wird zu einem Moslem……beschnitten.“

Karten gibt es beim Kulturamt, über ticket regional und an der Abendkasse (Erwachsene zehn/ ermäßigt acht Euro).