| 20:47 Uhr

Internationaler Preis für Karlsberg
Mit Geschmack die Jury überzeugt

Marketingleiter Markus Broßette (von links nach rechts) und Betriebsleiter Darko Zimmer freuen sich über die Auszeichnung der Karlsberg-Biere. Benjamin Brouer (rechts) vom Meininger Verlag überreichte die Urkunden.
Marketingleiter Markus Broßette (von links nach rechts) und Betriebsleiter Darko Zimmer freuen sich über die Auszeichnung der Karlsberg-Biere. Benjamin Brouer (rechts) vom Meininger Verlag überreichte die Urkunden. FOTO: Foto: Ralf Ziegler/adlumina / Ralf Ziegler
Homburg. Homburger Karlsberg-Brauerei gewinnt mit Ur-Pils, Export und Bock jeweils einen internationalen Bierpreis. Von red

(red) Die Karlsberg- Brauerei in Homburg hat nach ihren Erfolgen im Jahr 2017 beim Superior Taste Award, dem World Beer Award und dem European Beer Star nun auch beim „Meininger’s International Craft Beer Award 2018“ abgeräumt. Gleich drei Biere der Homburger überzeugten im internationalen Wettbewerb, bei dem Brauereien aus 28 Ländern insgesamt 1090 Biere einreichten. Nur 90 Brauereien und rund 30 Prozent der eingereichten Biere wurden prämiert. Die Preisverleihung fand vergangene Woche in Neustadt statt. Am Freitag feierte die Brauerei gemeinsam mit ihren Mitarbeitern diesen Erfolg, wie es in einer Pressemitteilung des Unternehmens heißt.

Bereits zum fünften Mal veranstaltete der in Neustadt an der Weinstraße ansässige Meininger-Verlag diesen internationalen Wettbewerb. Mit 1090 eingereichten Bieren und 70 Bierstilen aus 28 Ländern zählt er heute zu den bedeutendsten und meistbeachteten Bierwettbewerben der Welt. Im April hatte eine 84-köpfige internationale Expertenjury die Biere unter die Lupe genommen. Die Homburger Traditionsbrauerei überzeugte bei den Kriterien Aussehen, Geruch, Geschmack und Trinkfreude gleich mit drei Produkten. Hier treten ausschließlich Craft-Beer-Brauer an: Zwar zählt Karlsberg größentechnisch nicht zu den Craft-Beer-Brauereien, doch stehen das Haus und ihre Biere für „höchste Qualität bei der Herstellung“, wie es heißt. Die Premiummarke Ur-Pils  holte die Silbermedaille. Abräumer war Wettbewerbs-Neuling „Karlsberg Export“: Die Bierspezialität wurde mit Gold ausgezeichnet. Bei seiner ersten Wettbewerbsteilnahme holte Karlsberg Bock eine Platinmedaille (Top 26 von 1090 Bieren) und zudem die Sonderauszeichnung als bestes Bockbier im Wettbewerb. Betriebsleiter Darko Zimmer und Marketingleiter Karlsberg, Markus Broßette, nahmen die Preise stellvertretend für alle Karlsberg-Mitarbeiter in Neustadt entgegen: „Für uns Brauer sind diese Auszeichnungen natürlich eine große Bestätigung und Anerkennung für unsere tägliche Arbeit. Wir sind mächtig stolz auf unsere Produkte und werden auch in Zukunft alles daran setzen, auf diesem Niveau mitzuhalten“, sagte Darko Zimmer bei der Preisverleihung. Den Erfolg im Wettbewerb samt Medaillensegen feierten am Freitag auch die Karlsberg-Mitarbeiter bei einem kurzfristig anberaumten Grillfest.