| 22:19 Uhr

"Malverwandtschaften" in Acryl

Homburg. Unter dem Titel "Malverwandtschaften" wurde im Foyer des Homburger Rathauses eine gemeinsame Ausstellung von Eva und Ruth Dahl eröffnet. Sie zeigt insgesamt 62 Arbeiten der beiden Künstlerinnen und ist bis zum 9. Januar zu sehen. Eva Dahl setzte den Schwerpunkt bei Acryl, arbeitete aber auch mit Sprühlack, Sand, Spachtelmasse, Jute oder Sand

Homburg. Unter dem Titel "Malverwandtschaften" wurde im Foyer des Homburger Rathauses eine gemeinsame Ausstellung von Eva und Ruth Dahl eröffnet. Sie zeigt insgesamt 62 Arbeiten der beiden Künstlerinnen und ist bis zum 9. Januar zu sehen. Eva Dahl setzte den Schwerpunkt bei Acryl, arbeitete aber auch mit Sprühlack, Sand, Spachtelmasse, Jute oder Sand. Ruth Dahl schuf die Mehrzahl ihrer Arbeiten in Acryl auf Leinwand. Daneben wählte sie aber auch Bütten oder Papier als Malgrund. Eva Dahl malt seit mehr als 20 Jahren, Ruth Dahl seit ihrer frühesten Kindheit. Autodidaktisch erworbenen Fertigkeiten hatten beide Malerinnen später ein Studium folgen lassen. red