| 20:19 Uhr

Live-Musik auf zwei Bühnen und ein großes Feuerwerk

 Rund um den Schlossweiher an der Gustavsburg wird über das Wochenende wieder das Jägersburger Strandfest gefeiert. Foto: Thorsten Wolf/PM
Rund um den Schlossweiher an der Gustavsburg wird über das Wochenende wieder das Jägersburger Strandfest gefeiert. Foto: Thorsten Wolf/PM
Jägersburg

Jägersburg. Ein Open-Air-Programm auf zwei Bühnen, ein großer Vergnügungspark mit Fahrgeschäften, ein neuer Spaßbereich nur für Kinder und ein breites Angebot an köstlichen Speisen und kühlen Getränken, dazu ein Höhenfeuerwerk am Montagabend: Von morgen bis einschließlich Montag wird rund um den Schlossweiher während eines der ältesten Volksfeste der Region gefeiert - das Jägersburger Strandfest.Auf zwei Weiherbühnen wird an allen Tagen ein abwechslungsreiches Musikprogramm präsentiert. Musikalisch wird das Strandfest am Freitagabend ab 19 Uhr von den Homburger Bands Madhouse und Take Five eröffnet, wie die Stadtverwaltung Homburger weiter mitteilt. Die offizielle Eröffnung erfolgt dann um 20 Uhr durch den Schirmherrn Oberbürgermeister Karlheinz Schöner.

Optisch wird das Strandfest bereits um 17 Uhr "eröffnet" - und zwar mit der Wahl der Miss Homburg auf der Festplatz-Bühne. Hier findet von Freitag bis Montag ein Rock-Open-Air statt mit den Rock- und Popgruppen Groovin' Monkeys, Tijuana Band und Elliot statt. Auf der Parkplatz-Bühne auf dem Weiherdamm wird es am Samstagabend ab 20 Uhr volkstümlich, wenn der Saar-Pfalz-Express mit zünftiger Musik auf das Strandfest rollt.

Einer jahrzehntelangen Tradition gerecht werdend, beginnt der Sonntagmorgen um zehn Uhr besinnlich mit einem ökumenischen Gottesdienst im Hof der Gustavsburg. Volkstümlich geht es dann ab zwölf Uhr schon wieder weiter, wenn das Blasorchester Jägersburg während des Frühschoppens und bis 17 Uhr für gute Laune sorgt. Am Sonntagabend ab 19 Uhr wird für Freunde des Funk, Soul, Jazz und Rock mit "Celebrate Music 4 You" ein Programm zum Mitrocken und Mitsingen geboten. Den musikalischen Abschluss des Strandfestes bilden die Musiker der Gruppe The Gambles. Von 18.30 bis 22.30 Uhr wird gerockt, gesungen und getanzt.



Auch für die Kleinen wird einiges geboten. So warten wieder viele große und kleine Fahr- und Spielgeschäfte auf dem Festgelände, vor allem auf dem neu gestalteten Kinderbereich hinter der Parkplatzbühne, auf Mitmacher oder Mitfahrer. Am Montag ab 15 Uhr gibt es Spiel, Spaß und Zauberkunst, ein Mitmachprogramm für Kinder, an der Festplatz-Bühne. Zum Abschluss des viertägigen Festprogramms wird am Montagabend nach Einbruch der Dunkelheit, etwa gegen 22.45 Uhr, ein Höhenfeuerwerk abgebrannt. Hierbei wird an der Gustavsburg auch ein Wasserfall gezündet als farbenprächtiges Finale, bevor es im 2013 in die 75. Auflage geht, also großes Jubiläum gefeiert wird. red