| 22:15 Uhr

Kreistag geht gegen Fluglärm vor

 Insbesondere das Uniklinikum soll vor militärischem Fluglärm geschützt werden. Foto: Markus Heitz
Insbesondere das Uniklinikum soll vor militärischem Fluglärm geschützt werden. Foto: Markus Heitz
Homburg. Der saarpfälzische Kreistag hat am Mittwochabend einstimmig eine Resolution gegen die zunehmende Belastung der Bevölkerung durch militärische Übungsflüge verabschiedet Von Merkur-Mitarbeiter Joachim Schickert

Homburg. Der saarpfälzische Kreistag hat am Mittwochabend einstimmig eine Resolution gegen die zunehmende Belastung der Bevölkerung durch militärische Übungsflüge verabschiedet. Wie es in der Resolution heißt, zeigten zahlreiche Beschwerden aus der Bevölkerung gegenüber Landrat Clemens Lindemann und Mitgliedern des Kreistages, dass ein Anstieg der militärischen Flüge auch über dem Saarpfalz-Kreis seit diesem Sommer wahrgenommen und von der Bevölkerung heftig kritisiert werde. Deshalb bittet der Kreistag die von Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung eingesetzte Arbeitsgruppe zur Reduzierung des militärischen Fluglärms über dem Saarland und Rheinland- Pfalz "nachdrücklich und mit einstimmigem Votum darum, auch die Belange der Bürgerinnen und Bürger des Saarpfalz- Kreises im südöstlichen Saarland einzubeziehen".Konkret fordert der Kreistag unter anderem die Einstellung der militärischen Übungsflüge über dem Universitätsklinikum und dem Landeskrankenhaus Homburg mit Rücksicht auf die zahlreichen Patienten und das sie betreuende Personal sowie Einstellung der Kampfübungen der US-Erdkampfbomber vom Typ A 10 über dicht besiedeltem Gebiet. Hiervon besonders betroffen seien derzeit die Stadt Bexbach und der Raum um Homburg. "Flüge zur Übung der Erdzielbekämpfung" sollten hier nicht mehr durchgeführt werden. Angestrebt werden solle ein generelles Nachtflugverbot für militärische Übungsflüge von 19 Uhr bis sieben Uhr zum Lärm- und Gesundheitsschutz der Bürger. Weiterhin sollen die Auswirkungen der Belastung durch militärischen Fluglärm auf die Gesundheit der Anwohner und die Entwicklung des Tourismus im Saarland geprüft werden.

Das Mitglied des saarpfälzischen Kreistags Peter Kessler (Die Linke) hatte den Antrag zur Formulierung einer Resolution gegen verstärkten Fluglärm durch militärische Übungsflüge eingebracht.