| 20:18 Uhr

Kalligrafie- und Papierschöpf-Kurse in der Limbacher Mühle

Limbach. Die Kunst des Schönschreibens, die Kalligrafie, steht im Mittelpunkt des Kurses, der am Mittwoch, 22. August, in der Limbacher Mühle beginnt und insbesondere an Einsteiger in diesem Metier adressiert ist. Im Verlauf von vier Abenden jeweils mittwochs zwischen 18 und 20.15 Uhr werden die Grundlagen der kunstfertigen Handschrift anhand der so genannten "Unziale" vermittelt

Limbach. Die Kunst des Schönschreibens, die Kalligrafie, steht im Mittelpunkt des Kurses, der am Mittwoch, 22. August, in der Limbacher Mühle beginnt und insbesondere an Einsteiger in diesem Metier adressiert ist. Im Verlauf von vier Abenden jeweils mittwochs zwischen 18 und 20.15 Uhr werden die Grundlagen der kunstfertigen Handschrift anhand der so genannten "Unziale" vermittelt. Diese uralte Schrift, die im zweiten nachchristlichen Jahrhundert entstand, fand Verwendung insbesondere als Buchschrift. Der Schönschreibkurs findet unter der Federführung von Michaela Raserjahre (Zweibrücken) statt. Weitere Informationen gibt es bei ihr unter Telefon (0 63 32) 89 93 50, unter der ab sofort auch Anmeldungen entgegengenommen werden. Die Teilnahme kostet 40 Euro.Die alte Handwerkskunst des Papierschöpfens steht im Mittelpunkt des Kurses, den nun die Limbacher Mühle im Programm hat. "Während heutzutage der weitaus größte Teil des Papierbedarfs industriell produziert wird, ist von Hand geschöpftes Papier für Künstler und Kunsthandwerker von unschätzbarem Wert", umreißt Sascha Boßlet, der Leiter des Lehrgangs in der Werkstatt für Buch und Gestaltung im historischen Gemäuer, den Ausgangspunkt des Workshops. Dieser ist speziell an Anfänger der Materie adressiert. Sie werden damit vertraut gemacht, wie Papier aus Pflanzen produziert werden kann. Spargel, Iris und Juka gehören zu jenen Gewächsen, die zuerst zu kochen sind. Die Teilnehmer müssen die Pflanzenfasern dann klopfen und stampfen, was das Zeug hält. Erst nach derart gründlicher Aufbereitung kann nun das Pflanzenpapier geschöpft werden. Der Lehrgang findet in zwei Blöcken am Samstag, 25. August, sowie am Sonntag, 26. August, jeweils von zehn bis 17 Uhr statt. bam

Infos sind bei Sascha Boßlet, Tel. (06 81) 8 31 90 38, erhältlich. Bei ihm werden ab sofort und zwar bis 14 Tage vor Kursbeginn auch die Anmeldungen angenommen.