| 21:50 Uhr

Homburg
Julia Roberts und die „Sch’tis“ bei den Filmnächten

Homburg. Die Würfel sind gefallen, die Filme für die Homburger Filmnächte stehen fest. Am Freitag, 10. August, dem Eröffnungsfreitag, soll der Streifen „Wunder“ auf den Homburger Schlossberg locken. Der Film, in der weiblichen Hauptrolle besetzt mit Julia Roberts, erzählt die Geschichte des Jungen August „Auggie“ Pullman, der an einer Gesichts-Deformation leidet und sich gegen viele Widerstände an seiner Schule durchsetzen muss. Von Thorsten Wolf

Am Filmnächte-Samstag, 11. August, sollen es dann die berühmten-berüchtigten „Sch‘tis“ aus dem Norden Frankreichs richten. Deren Reise nach Paris als „Familie auf Abwegen“ ist die 2018er Fortsetzung der Erfolgskomödie „Willkommen bei den Sch‘tis“ aus dem Jahr 2008. Die beiden nun ausgewählten Filme konnten sich bei einer Abstimmung, zu der alle potenziellen Zuschauer bis zum vergangenen Freitag aufgerufen waren, unter anderem gegen Blockbuster wie „Stars Wars – die letzten Jedi“ durchsetzen.