| 21:03 Uhr

Landesweiter Wettbewerb
Johanneums-Schüler erfolgreich bei „Biologo“

 Sie wurden für ihr Engagement in Biologie gelobt: (v.l.n.r) Pauline Schuld, Henrik Flierl, Hanna Flierl, Celina Wandrowitsch.
Sie wurden für ihr Engagement in Biologie gelobt: (v.l.n.r) Pauline Schuld, Henrik Flierl, Hanna Flierl, Celina Wandrowitsch. FOTO: Meike Bergs
Homburg. Schüler des Homburger Gymnasiums Johanneum waren beim Biologie-Wettbewerb „Biologo“ saarlandweit erfolgreich. Im Schuljahr 2019 nahmen 77 Schüler am Landeswettbewerb Biologie für die Sekundarstufe 1 teil. red

Von insgesamt 5951 Schülern kamen 160 in die zweite Runde, darunter fünf aus dem Johanneum, die Anfang November in einer Feierstunde in Saarlouis geehrt wurden. Hanna Flierl erreichte den zweiten, Pauline Schuld den vierten, Henrik Flierl den fünften und Celina Wandrowitsch den siebten Platz in verschiedenen Anforderungsniveaus.

 Die Spannung war groß, zumal die vier Schüler aus Homburg, die zur Preisverleihung eingeladen waren, zwar wussten, dass sie damit zu den besten Zehn ihres Anforderungsniveaus gehörten, doch welche Plätze sie im einzelnen belegt hatten, erfuhren sie erst in Saarlouis, wo die diesjährige Ehrung im Gymnasium am Stadtgarten stattfand. Nach Grußworten, unter anderem von der Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot, und musikalischen Beiträgen, begann die Preisverleihung.

Am Ende der Preisverleihung kam schließlich die „Königsklasse“ dran – das sind immer die Zehntklässer, deren Arbeiten meistens etwas ausgereifter sind. Diese Klassenstufe ist allerdings die letzte, die am Wettbewerb teilnehmen kann, weil  „Biologo“ vor allem jüngere Schüler ansprechen soll. Zehnklässer Henrik Flierl, der diesmal Fünfter wurde, bekam nicht nur eine Urkunde und Präsente, er wurde zudem gesondert für seine herausragenden Leistungen in den vergangenen Jahren geehrt, denn er hatte jedes Jahr am Wettbewerb teilgenommen und bekam viel Applaus für seine Beharrlichkeit.