| 21:22 Uhr

In Bruchhof wird die Kaiserslauterer Straße bis Dezember saniert

Bruchhof. Die Bruchhofer müssen sich auf eine Baustelle einrichten. Denn der Landesbetrieb für Straßenbau (LFS) arbeitet hier an der L 119/Kaiserslauterer Straße. Diese müsse in der Ortsdurchfahrt Bruchhof auf einer Länge von rund 1,8 Kilometern saniert werden, teilt der LFS mit

Bruchhof. Die Bruchhofer müssen sich auf eine Baustelle einrichten. Denn der Landesbetrieb für Straßenbau (LFS) arbeitet hier an der L 119/Kaiserslauterer Straße. Diese müsse in der Ortsdurchfahrt Bruchhof auf einer Länge von rund 1,8 Kilometern saniert werden, teilt der LFS mit. Die Straßenbauer gehen davon aus, dass die Arbeiten bei günstiger Witterung bis Mitte Dezember abgeschlossen werden können. Insgesamt werden, hieß es, etwa 480 000 Euro investiert, "um die Verkehrsverhältnisse wie auch die Wohnqualität in Bruchhof auf lange Sicht zu verbessern". Begonnen wird mit einem ersten Baufeld von Homburg kommend etwa 400 Meter hinter dem Ortseingang Bruchhof in Richtung Landesgrenze. Für die Arbeiten werde die Straße halbseitig gesperrt. Es werden Baustellenampeln aufgestellt. In Höhe der Kaiserslauterer Straße 107 wird für die Stadt Homburg eine Überquerungshilfe eingebaut. Die Bauarbeiten sollen hier am Montag, 7. September, beginnen. Zum Abschluss wird an ein bis zwei Sonntagen die Schlussdecke eingebaut. Dazu wird die Kaiserslauterer Straße komplett gesperrt. Der Durchgangsverkehr wird über Sanddorf umgeleitet; diese Umleitung werde rechtzeitig ausgeschildert, hieß es weiter. Während der Bauarbeiten im ersten Baufeld wird die einmündende "Heidebruchstraße" gesperrt. Die Buslinie von der Heidebruchstraße auf die Kaiserslauterer Straße nach Homburg führt dann von der Heidebruchstraße rechts ab auf die Straße "Am Rech", zurück auf die Kaiserslauterer Straße. An der Einmündung Heidebruchstraße/Am Rech wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. red