| 20:35 Uhr

Fest der Diebe
Im Getümmel auf die Handtasche aufpassen

 Gerade in der hektischen Vorweihnachtszeit sind die Langfinger verstärkt in den Innenstädten unterwegs. Die Polizei gibt Tipps, wie man sich besser vor ihnen schützen kann.
Gerade in der hektischen Vorweihnachtszeit sind die Langfinger verstärkt in den Innenstädten unterwegs. Die Polizei gibt Tipps, wie man sich besser vor ihnen schützen kann. FOTO: dpa / Arno Burgi
Homburg. Homburger Kontaktpolizisten geben Bürgern wichtige Hinweise zum Schutz vor Langfingern und Betrügern. Von red

Die Homburger Kontaktpolizisten Martin Hartmann und Thomas Clemenz werden in der Vorweihnachtszeit in Einkaufsmärkten der Region unterwegs sein, um die Kunden zu warnen, zu sensibilisieren und auch zu beraten, was zu tun ist, um den Dieben das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Die erste Aktion startet am heutigen Freitag, 1. Dezember, von  10 bis 12 Uhr im Saarpfalz-Center in der Innenstadt. Es ist jedes Jahr das gleiche Problem: Die Vorweihnachtszeit steht unmittelbar bevor. Und das bedeutet: Hektik, Stress, viele Menschen. Diese Mischung machen sich Diebe in diesen Wochen oft zunutze und schlagen verstärkt zu. Vor allem Taschendiebe haben Hochkonjunktur. Die Polizeiinspektion Homburg startet daher eine spezielle Aktion unter dem Slogan „Fest der Liebe, Fest der Diebe“.

Die beiden Kontaktpolizisten Martin Hartmann und Thomas Clemenz geben aber auch Tipps, wie man sich verhält, wenn trotz aller Vorsicht Geldbeutel, Handtasche oder Handy doch plötzlich weg sind. Um sich vor Dieben zu schützen, rät die Polizei unter anderem zu Folgendem: Aufmerksam sein, Handtaschen vor dem Körper mit dem Verschluss nach innen oder quer über der Brust tragen, Geldbeutel nicht oben auf die Einkaufstasche oder den Einkaufswagen legen, Handtasche nicht unbeaufsichtigt abstellen, gekaufte Waren im Auge behalten. Vor allem ältere Menschen, die auf einen Rollator angewiesen sind, sollten ihren Geldbeutel auf keinen Fall oben in das Körbchen des Rollators legen. Auch wenn man den Geldbeutel dabei im Auge hat, ist es doch unmöglich, flinke Diebe zu verfolgen, die einfach zulangen. So schäbig es auch sein mag, ältere Menschen zu bestehlen. Diebstähle sollten möglichst sofort bei der Polizei angezeigt werden, damit die Beamten womöglich die Täter dingfest machen oder auch weitere Diebstähle verhindern können. EC/Kreditkarten sollten sofort gesperrt werden, Zentraler Sperrnotruf: 116 116, heißt es in der Mitteilung weiter.



Die Kontaktpolizisten sind ansonsten für weitere Fragen unter dem Bürgertelefon der Homburger Polizei unter (0 68 41) 10 61 11 zu erreichen.