| 23:15 Uhr

Illegale Müllentsorgung
Illegal entsorgte Gift-Fässer in Niederbexbach

Niederbexbach. (red) Am Mittwoch, 1. August, wurde die Polizei gegen 12 Uhr auf ein Wiesengelände am Rand der L 116 in Niederbexbach gerufen. Dort hatten Passanten mehrere verdächtig wirkende Fässer entdeckt. Nachdem Polizei und Feuerwehr eingetroffen waren, stellte sich heraus, dass es ich um geschätze 80 Liter Altöl, Chemikalien und Reinigungsmittel handelte, die darin gelagert waren. red

Aus manchen Fässern war schon der Inhalt auf die Wiese geschwappt, so die Polizei. Aus diesem Grund wurde auch das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) hinzugezogen, ebenso Vertreter der Stadt Bexbach. Zunächst wurde das unmittelbar kontaminierte Erdreich ausgetauscht und die Fässer ordnungsgemäß entsorgt, so dass jetzt keine Gefahr mehr besteht, betonte die Polizei gestern. Nun geht es darum, die Verursacher ausfindig zu machen. Der ehemalige Besitzer des Geländes ist eine Firma in Bexbach. Diese Firma hatte nach Polizeiangaben ein Entsorgungsunternehmen damit beauftragt, die Chemiefässer ordnungsgemäß wegzubringen, was offensichtlich nicht der Fall war. Nun wird dieses umweltschädigende Deponieren der Fässer juristische Konsequenzen haben.