| 20:47 Uhr

Stadtmarketing Homburg
Homburgs Grün pflegen und attraktiv halten

Beim Ortstermin in der Karlsbergstraße (von links) Axel Ulmcke, der stellvertretende Vorsitzende des Förderkreises, OB Rüdiger Schneidewind, Christoph Palm, Förderkreis-Vorsitzender,  und Dagmar Pfeiffer, Leiterin des Amts für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing der Stadt.
Beim Ortstermin in der Karlsbergstraße (von links) Axel Ulmcke, der stellvertretende Vorsitzende des Förderkreises, OB Rüdiger Schneidewind, Christoph Palm, Förderkreis-Vorsitzender,  und Dagmar Pfeiffer, Leiterin des Amts für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing der Stadt. FOTO: Jürgen Kruthoff
Homburg. Neue Initiative aus Stadt und Wirtschaftsförderung setzt sich für eine Verschönerung der Kreisstadt ein. Von red

() Der Förderkreis Stadtmarketing Homburg hat sich die ganzheitliche Förderung der Kreisstadt zum Ziel gesetzt und möchte die Attraktivität Homburgs auch in sozialen und kulturellen Belangen fördern. Um speziell die Innenstadt weiter zu verschönern, entstand die Idee einer Pflegeaktion, bei der besonders in der Wachstumsperiode verschiedene Stellen von Unkraut und Wildwuchs befreit werden sollen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

Mit seinen verschiedenen Aktionen möchte der Förderkreis, in dem auch die Kreisstadt Homburg selbst Mitglied ist, vorhandene Potenziale und neue Ideen vernetzen und so die Stadt fördern. Bei einer der letzten Sitzungen des Förderkreises für Stadtmarketing wurde beschlossen, einen Beitrag für eine saubere Innenstadt zu leisten. In der Folge wurde ein Hausmeisterdienst aus Homburg damit beauftragt, Unkraut an Laternen, Pollern, Bänken und ähnliches an rund 90 aufgelisteten Stellen in der Innenstadt bei Bedarf zu entfernen und zukünftig freizuhalten.

Erste Reinigungseinsätze, beispielsweise in der Karlsbergstraße, wurden bereits durchgeführt. Vor Kurzem trafen sich der Vorsitzende des Förderkreises und sein Stellvertreter, Christoph Palm und Axel Ulmcke, mit Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind und Dagmar Pfeiffer, die Leiterin des Stadtmarketings Homburg und auch Geschäftsführerin des Förderkreises ist, vor dem Kunstzentrum Veith in der Karlsbergstraße, um auf eine erste Reinigungsmaßnahme hinzuweisen.



Dabei begrüßte Schneidewind das Engagement des Vereins und dankte für den weiteren Schritt, der zu mehr Sauberkeit in der Stadt beitragen soll.

Der Förderkreis Stadtmarketing setzt sich für die ganzheitlich orientierte Förderung Homburgs als attraktiver Wirtschaftsstandort für Handel, Industrie, Handwerk und Dienstleistung ein. Der Verein berücksichtigt auch die sozialen und kulturellen Belange der Stadt Homburg. Der im Jahr 2004 gegründete Verein hat gegenwärtig zehn Mitglieder: Expert Ulmcke, Gewerbeverein Homburg, Globus, Karlsberg-Brauerei, Kreissparkasse Saarpfalz, Kreisstadt Homburg, Reifenservice Wagner, Stadtwerke Homburg, Dr. Theiss Naturwaren sowie Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz.