| 21:56 Uhr

Maus in Homburg
Die Maus öffnet verschlossene Türen

„Die Sendung mit der Maus – Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger“ ist in vielen Familien seit drei Generationen am Sonntagmorgen Kult.
„Die Sendung mit der Maus – Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger“ ist in vielen Familien seit drei Generationen am Sonntagmorgen Kult. FOTO: obs / WDR/Friedrich Streich
Homburg. Am 3. Oktober ist nicht nur Tag der Deutschen Einheit, sondern auch Türöffner-Tag für Kinder.  Christine Maack

Als 1971 zum ersten Mal die Sendung mit der Maus über den Bildschirm flimmerte, konnte niemand ahnen, dass damit die erfolgreichste Kindersenduing im deutschen Fernsehen ihren Anfang nahm. Nun dürfte schon die dritte Generation Kinder anhand der „Lach- und Sachgeschichten“ so einiges gelernt haben. Und wer Kinder oder Enkel zu Hause hat, der weiß, dass der Sonntagvormittag der Maus (WDR) gehört.

Das Erfolgsgeheimnis war von Anfang an, die Kinder nicht für dumm zu verkaufen, sondern ihnen in präziser und anschaulicher Sprache Wissen zu vermitteln. Egal, ob es dabei um die Funktion einer Kaffeemaschine oder einer Rakete ging, oder ob man erklärte, wie die Römer Brücken bauten oder die mittelalterlichen Bauern ihre Felder bestellten. Immer sind die kleinen Beiträge anschaulich und interessant gestaltet. Natürlich fehlt es auch nie der Humor, sei es mit Käpt’n Blaubär, Shaun dem Schaf oder dem lila Elefanten.

Die Maus bleibt aber nicht nur aufs Fernsehen beschränkt, sondern sie geht auch öfters vor die Tür, zum Beispiel kommt sie zu Stadtfesten oder sogar zum Bundespräsidenten. Und seit acht Jahren hat sie auch den 3. Oktober, den Tag der Deutschen Einheit, zum „Türöffner-Tag“ erkoren. Ins Leben gerufen wurde die Aktion „Türen auf!“ vom Westdeutschen Rundfunk anlässlich des 40. Maus-Geburtstags 2011. Am „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit Maus“ können Kinder und Familien überall in Deutschland bei freiem Eintritt Sachgeschichten live erleben. Mehrere hundert Einrichtungen, Unternehmen, Forschungslabore, Vereine und Werkstätten öffnen Türen, die Kindern sonst verschlossen bleiben und hinter denen es etwas Spannendes zu entdecken gibt. Die Türöffner führen ihre Veranstaltungen komplett in Eigenregie durch.



Auf Initiative des Amts für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing der Kreisstadt Homburg werden sich auch in Homburg „Maus-Türen“ öffnen. So öffnet die Firma Phast, Gesellschaft für Pharmazeutische Qualitätsstandards, ab 13 Uhr für Kinder ab sechs Jahren die Tür zu einem Labor, in dem Fertigarzneimittel auf ihre Qualität hin untersucht werden. Es wird nachgeschaut, ob in der Medizin genau der Wirkstoff enthalten ist, der darin sein soll. Es wird auch geprüft, ob in einer Tablette die richtige Menge des Wirkstoffs enthalten ist und sichergestellt, dass sich keine schädlichen Stoffe in der Medizin befinden.

Einen dieser wichtigen Tests werden die Maus-Fans live im Labor erleben können. Die Anmeldung bei der Firma Phast kann aus organisatorischen Gründen nur über die „Türöffner-Homepage“ der Maus erfolgen.

Wer sich mehr für Sport als für Pharma interessiert, ist am 3. Oktober bei den Juggern im Sportzentrum Erbach gut aufgehoben. Jugger ist ein Mannschaftssport, bei dem man den Gegner mit Schaumstoffschlägern abschlagen muss. Jede Mannschaft hat einen Läufer. Dieser muss versuchen, den Spielball ins gegnerische Mal zu bringen, ohne dabei abgeschlagen zu werden.

In Bexbach wird am 3. Oktober im Ballongeschäft in der Viktoriastraße gezeigt, was man mit Ballons alles machen kann, zum Beispiel Figuren oder andere Dekorationen.

Und Kinder, die wissen möchten, wie bei einer Katastrophenschutz-Einheit gearbeitet wird, können beim Fernmeldezug Saarpfalz in Bexbach sehen, wie Krisenkommunikation funktioniert. Die Katastrophen-Experten haben die Einladung auch mausgerecht formuliert: „Wir zeigen dir, wie du dich mit einfachsten Mitteln (zwei Dosen und etwas Schnur) mit einem Freund unterhalten kannst und werden dir erklären, wie wir es heute bei Einsätzen auf eine moderne Art tun können. Falls du deine kleinere Schwester, Bruder oder einen Freund mitbringen möchtest, haben wir auch etwas für sie vorbereitet.“

Und wen es ins benachbarte Zweibrücken zieht, der findet im World of Fun Freizeitpark auch viele tolle Maus-Anregungen. Am Türöffner-Tag können des Freizeitparks blicken. Sie erfahren, wie eine Eisfläche entsteht und wie sie mit Hilfe der Eismaschine gewartet und gepflegt wird. Weiterhin wird ihnen das Schleifen von Schlittschuhkufen gezeigt. Im Bowling-Bereich kann man sehen, wie eine Bowlingbahn funktioniert: Wie die Kugeln wieder zurückkommen und wie das Aufstellen der Pins vonstattengeht. Und natürlich dürfen alle Mausfans auch Bowling spielen, heißt es in der Ankündigung des Parks.

Die Labore der Firma Phast in Homburg sind für Kinder nicht zugänglich. Die Maus hat aber für den 3. Oktober eine Ausnahme erwirkt. 
Die Labore der Firma Phast in Homburg sind für Kinder nicht zugänglich. Die Maus hat aber für den 3. Oktober eine Ausnahme erwirkt.  FOTO: Stefan Eckstein / Photographer:Stefan Eckstein