| 00:00 Uhr

Homburg feiert mit viel Musik

 Homburgs gute Stube, der historische Marktplatz, ist neben dem Christian-Weber-Platz die entscheidende Feierzone des Stadtfestes, das vom 12. bis zum 14. September mit einem vielfältigen Musikprogramm die Gäste in die Stadt locken will. Fotos: Thorsten Wolf
Homburgs gute Stube, der historische Marktplatz, ist neben dem Christian-Weber-Platz die entscheidende Feierzone des Stadtfestes, das vom 12. bis zum 14. September mit einem vielfältigen Musikprogramm die Gäste in die Stadt locken will. Fotos: Thorsten Wolf
Homburg. Oberbürgermeister Karlheinz Schöner wird am Freitag, 12. September, 20 Uhr, zu Hammer und Zapfhahn greifen, um das große Feiern in Homburgs Innenstadt einzuläuten. Ab dann ist bei Stadtfest und Kirmes jede Menge Programm angesagt – mit Musik auf zwei Bühnen. Thorsten Wolf

Stadtfest auf dem historischen Marktplatz und dem Christian-Weber-Platz, Kirmes auf dem Scheffelplatz: Vom 12. bis zum 14. September (Kirmes bis 15. September) steht die Homburger Innenstadt ganz im Zeichen von "Feiern bis spät in die Nacht". Dabei ist es, wie in den Jahren zuvor, vor allem die Musik, die das lange Festwochenende prägt. Erneut auf zwei Bühnen soll es richtig rund gehen - mal eher gediegen-volkstümlich, mal richtig rockig. Das Programm auf der Bühne auf dem historischen Marktplatz: Am Stadtfest-Freitag gehören die ersten Töne dem Blasorchester Jägersburg, bevor um 20 Uhr Homburgs scheidender Oberbürgermeister Karlheinz Schöner zum letzten Mal zu Hammer und Zapfhahn greifen soll. Danach wollen die Bixi Chics für Partylaune in der Altstadt sorgen.

Genau dort geht es am Stadtfest-Samstag um 16 Uhr weiter mit dem Musikverein Reiskirchen. Um 20 Uhr sollen Teamwork als "eine der angesagtesten Partybands", so die Stadtfest-Macher von der stadteigenen Homburger Kulturgesellschaft, für einen weiteren Höhepunkt auf der Bühne des historischen Marktplatzes sorgen.

Am Schlusssonntag geht es in Homburgs guter Stube um zwölf Uhr los mit der Pfarrkapelle Kirrberg. Um 15 Uhr werden Time Machine, in Homburg inzwischen gerne gesehene Gäste, sich aufmachen, in Richtung Stadtfest-Finale zu musizieren. Der Schluss-Akkord gehört dann ab 19 Uhr der Band Blueshimmel - die machten unlängst mit einem Konzert an der Klosterruine Wörschweiler von sich reden.

Und was haben sich die Veranstalter für die Bühne auf dem Christian-Weber-Platz in diesem Jahr überlegt? Dort startet man am Eröffnungsfreitag um 20 Uhr mit der Band Groove me. Und das steht für Soul, Funk, Rock und Pop. Am Samstag startet der Tag an der Talstraße um 14 Uhr mit dem Auftritt der Uni-Bigband. Danach gibt es ab 18 Uhr Rock mit Rocksystem - da ist der Name wohl Programm. Um 20 Uhr werden Ridim Posse die Bühne entern. Diese Band hatte zuletzt einen Auftritt beim Jägersburger Strandfest - leider deutlich eingetrübt von zeitweisem Dauerregen (wir berichteten). Wer also dort den Auftritt der internationalen Calypso-Formation verpasst hat, der kann am Stadtfest-Samstag nachlegen - dann hoffentlich ohne Regenguss.

Am Sonntag haben ab 14 Uhr Homburger Vereine das Sagen auf dem Christian-Weber-Platz: Geplant sind unterschiedliche Tanzvorführungen. Danach gibt es einen echten Klassiker, ohne den sowohl das Stadtfest als auch das Homburger Maifest gar nicht mehr denkbar wären: Der Auftritt der Country-Formation Lunchbox. Die werden ab 15 Uhr wieder dafür sorgen, dass sich Line-Dancer aus der ganzen Region in Homburgs Stadtmitte versammeln und ihrer Leidenschaft frönen werden - auch für Nichttänzer ist dieses Schauspiel jedes Mal ein echter Hingucker. Am Ende des dreitägigen Bühnenreigens auf dem Christian-Weber-Platz steht dann am Sonntag ab 19 Uhr der Auftritt der Band Celebrate Music 4 you.

Terminlicher "Partner" des Stadtfestes ist auch in diesem Jahr wieder die Homburger Kirmes. Und erneut werden die Fahrgeschäfte, Krammarkt und Schausteller-Buden auf dem Scheffelplatz ihr "Zuhause" finden. Die Kirmes wird dabei das Stadtfest um einen Tag überdauern. Und gerade der Montag soll vor allem Familien anlocken. Denn dann heißt es: Halber Preis an den Fahrgeschäften.

Den kompletten Veranstaltungs-Flyer zum großen Feiern gibt es zum Nachlesen auch auf der Internet-Seite der Stadt Homburg unter der Adresse www.homburg.de .

 Einen Tag länger als das Stadtfest wird die Kirmes auf dem Scheffelplatz gefeiert.
Einen Tag länger als das Stadtfest wird die Kirmes auf dem Scheffelplatz gefeiert.