| 20:09 Uhr

„Herbstmilch“ zum Auftakt der Theatersaison

Homburg. Als 1985 die Autobiografie "Herbstmilch" der Bäuerin Anna Wimschneider erschien, war das Buch ein echter Überraschungserfolg. Die in einfache Worte gekleidete Lebensgeschichte berührte die Menschen, im Jahr 1988 formte der Regisseur Joseph Vilsmaier einen nicht minder beachteten Film. thw

Zum Auftakt der Theatersaison gastierte nun die Württembergische Landesbühne Esslingen mit einer ungewöhnlichen Theater-Adaption von Herbstmilch im Homburger Kulturzentrum Saalbau. In einem Zwei-Personen-Stück wurde die Geschichte Wimschneiders zu einem szenischen Dialog, der auf visuell schlichte, aber auch deswegen sehr eindringliche Art die Biografie mit all ihren Facetten vermittelte.